Der Alpsee in Hohenschwangau

Der Alpsee

Der Alpsee in Hohenschwangau nahe Hopfen am See befindet sich in unmittelbarer Nähe der weltbekannten Königsschlösser des Märchenkönigs Ludwig II., Neuschwanstein und Hohenschwangau. Der zwischen bewaldeten Hängen und hohen Felswänden liegende See ist ein Top-Ausflugsziel der Region, um das herrliche Wanderwege herumführen. Am Ufer des Sees gibt es eine schöne Badeanstalt.

Der 1,9 Kilometer lange Alpsee, der einen Umfang von 4,7 Kilometern hat, war einst der Lieblingsbadesee des Märchenkönigs Ludwig II. Kein Wunder eigentlich, denn er gilt als einer der saubersten Seen Deutschlands und ist von einer traumhaften Landschaft umgeben. Nur wenige hundert Meter von der österreichischen Grenze entfernt, befindet er sich, in unmittelbarer Nähe der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, am Fuße des Bergs Säuling. Um ihn herum führen schöne Spazier- und Wanderwege, die dazu einladen die Prachtlandschaft hier zu erkunden und mit allen Sinnen zu genießen. In den warmen Sommermonaten ist das Alpseebad mit seinen idyllischen Liegewiesen ein beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Urlaubern. Traumhaft schöne Erlebnisse versprechen Bootsfahrten auf dem Alpsee. Ruder- und Tretboote lassen sich am Ufer ausleihen. Für Angler ist der Alpsee ebenfalls ein Paradies; auf sie warten hier Naturidylle pur und ein reichhaltiger Fischbestand. In der kalten Jahreszeit drehen die Schlittschuhläufer auf dem Alpsee ihre Runden und genießen dabei die einmalig schöne Aussicht auf die umliegende Bergwelt und die Königsschlösser. Die Wege entlang der Ufer sind wie geschaffen für traumhafte Winterwanderungen durch die verschneite Prachtlandschaft des Allgäus. Seit Ende 2011 steht direkt am Ufer des Alpsees das Museum der Bayerischen Könige, das auf moderne und unterhaltsame Weise allerlei Wissenswertes über König Ludwig II. und seine Schlösser sowie über viele weitere bayerische Könige vermittelt. Es gehört zu den schönsten Museen Deutschlands und bietet eine perfekte Ergänzung zur Besichtigung der Schlösser. Der Alpsee gehört dem Freistaat Bayern, wurde aber vom Wittelsbacher Ausgleichsfonds gepachtet, dem auch das Museum gehört.

Die wunderschöne Natur rund um den Alpsee lässt sich am besten bei einer Wanderung um ihn herum entdecken und genießen. Wer mit dem Auto anreist, kann dieses auf dem Parkplatz der Touristinformation in Hohenschwangau abstellen. Von dort gelangt man in wenigen Minuten zum Ufer des Sees. Dort erwartet einen ein unvergesslicher Ausblick auf das Gewässer und die beiden Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Ein Wanderweg in direkter Ufernähe führt zur Badeanstalt am Alpsee. Auf dem Weg dorthin kommt man an einem schönen Marienmonument vorbei, das an einer Lieblingsstelle von Königin Marie, der Gattin von Maximilian II., errichtet wurde. Wenn man hier am Alpsee wandert, wandelt man auf königlichen Spuren, denn einst waren Ludwig II. und seine Eltern gerne und häufig in der herrlichen Landschaft rund um die Schlösser zu zu Fuß unterwegs. Viele Sitzbänke laden unterwegs zum Verweilen und Genießen der allgegenwärtigen tollen Ausblicke und der intakten Natur ein. Auf den Wiesen am Alpsee kann man eine Vielzahl von, zum Teil seltenen, Pflanzen und verschiedenen Orchideenarten bestaunen. Wenn die Sonne scheint, glitzert das besonders saubere Wasser des Sees smaragdgrün und manchmal hat man das Glück, einen Steinadler über den See hinwegfliegen zu sehen. Am Nordufer des Gewässers geht es ein Stück bergauf und danach erreicht man schnell wieder den Ausgangspunkt des etwa 6 Kilometer langen Rundwegs. Anschließend bietet sich die Besichtigung der Königsschlösser an. Insbesondere das beeindruckende, von außen an eine mittelalterliche Burg erinnernde und innen drin pompös eingerichtete, Schloss Neuschwanstein muss man bei einem Urlaub im Allgäu unbedingt gesehen haben. Es zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Deutschlands und wird jedes Jahr von weit mehr als einer Millionen Menschen besucht. Auf der ganzen Welt gilt es als Sinnbild der Romantik und es verzaubert mit seiner Pracht und Schönheit. Aber auch das romantische Wohnschloss Hohenschwangau, in dem Ludwig II. weite Teile seiner Kindheit und Jugend verbrachte, ist eine attraktive Sehenswürdigkeit, die interessante Einblicke in das Leben einer echten Königsfamilie ermöglicht. Beide Schlösser lassen sich täglich in Form einer etwa halbstündigen Führung besichtigen.

Traumhaften Badegenuss verspricht das, bereits um das Jahr 1900 entstandene, Alpseebad, das sich perfekt in die herrliche Landschaft schmiegt. Hier schwimmt und planscht man mit bestem Blick auf Schloss Neuschwanstein in einem Wasser, das Trinkwasserqualität aufweist. Große Liegewiesen laden zum Entspannen und Sonne tanken ein. Kaffee und Kuchen sowie allerlei kleine Leckereien genießen, kann man in einem gemütlichen Biergarten oder auf der Terrasse des Kiosk. Ein großer Steg, ein Sonnenplatz mitten im Wasser, ein Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih sowie ein Nichtschwimmerbereich für Kinder komplettieren das Angebot des Alpseebads. Es hat von Pfingsten bis Ende September geöffnet.

Wer sich im Allgäuer Königswinkel rund um Füssen und Schwangau aufhält, sollte einen Ausflug zum malerischen Alpsee nicht verpassen. Die bayerischen Könige errichteten nicht umsonst gerade hier ihre prächtigen Schlösser. Auch sie waren von der traumhaft schönen Landschaft am Alpsee in Hohenschwangau verzaubert.

<< Der Alatsee in Füssen nahe Hopfen am See | Der Säuling >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!