Der ca. 8 Kilometer lange Rundweg zum Faulensee

Hopfensee Koessel

Direkt am wunderschönen Hopfensee startet der ca. 8 Kilometer lange Rundweg zum Faulensee, der Wanderfreunden alles bietet, was das Herz begehrt. Herrliche Ausblicke auf den Allgäuer Königswinkel, Naturidylle und kulinarische Genüsse in der Faulenseehütte machen diese familienfreundliche Rundtour zu einer tollen Urlaubsunternehmung.

Der Rundweg zum Faulensee kann Allgäu-Urlaubern in Hopfen, die gerne wandern, nur wärmstens empfohlen werden. Es geht durch eine malerische Landschaft an den verträumten Faulensee, an dessen Ufer eine urige Hütte steht, in der man es sich gutgehen lassen kann. Auf dem Rückweg führt die Route zur Burgruine Hopfen, der ältesten Steinburg des Allgäus und einem tollen Aussichtspunkt. Die ca. 8 Kilometer lange Rundtour hat einen leichten Anspruch und eignet sich auch für Familien mit älteren Kindern und rüstige Senioren. Es sollten etwa zweieinhalb Stunden Gehzeit für sie eingeplant werden. Start- und Zielpunkt ist die Tourist Information in Hopfen am See.

Von der Tourist Information gehen Sie zunächst zur gegenüberliegenden Uferpromenade hinunter, auf der Sie einen phantastischen 180-Grad-Panoramablick über den Hopfensee auf die Allgäuer Berge und die Königsschlösser genießen können. Die Traumkulisse hier, der schöne Strand und der See haben Hopfen auch den Beinamen „Riviera des Allgäus“ eingebracht. Halten Sie sich links und überqueren Sie kurz vor dem Bushäuschen die Straße, um über das Kirchgässchen in den Dotzenwangweg zu spazieren. Zwischendurch passieren Sie die Kirche St. Peter und Paul, in die sich ein Blick hinein lohnt. Sie überqueren im Anschluss noch eine kleine Straße und folgen einfach der Beschilderung zum Faulensee, der mitten im Wald liegt. Er lässt sich nur zu Fuß oder mit dem Rad erreichen, also trübt hier kein Verkehrslärm die Naturidylle und Sie können sich auf beste Erholungsbedingungen freuen.

Am Ufer des verträumten Sees steht die Faulenseehütte, die von dienstags bis sonntags zwischen 10 und 20 Uhr geöffnet hat. Dann bekommen die Besucher auf der herrlichen Sonnenterrasse oder in der urigen Stube hausgemachte Kuchen, Suppen und Eintöpfe sowie regionale Köstlichkeiten aufgetischt, die den Gaumen erfreuen. Kaffee, Biere, Weine und Erfrischungsgetränke gibt es natürlich ebenfalls. Immer mal wieder finden in der Hütte auch Veranstaltungen bei zünftiger Musik statt, die jede Menge Spaß versprechen. Hier in dieser gemütlichen Hütte am Faulensee kann man es wahrlich gut aushalten. Nach der Einkehr wandern Sie hinter der Hütte weiter in Richtung Pestfriedhof und Koppenkreuz. Anschließend geht es links weiter in den Bannwald hinein.

Besonders im Herbst, wenn die Laubfärbung eingesetzt hat, präsentiert sich der Bannwald von seiner schönsten Seite. Sie wandern an der Abzweigung Enzensberg vorbei bis zu einer Weggabelung, bei der Sie zunächst rechts und gleich darauf links zur Burgruine Hopfen weitergehen. Auch die älteste Steinburg des Allgäus, von der sich noch bis zu drei Meter hohe Mauerreste erhalten haben, ist natürlich ausgeschildert. Von der Ruine bietet sich ein phantastischer Ausblick auf die Ammergauer Alpen und die Tannheimer Berge, der wirklich unvergesslich ist. Ein schmaler Weg führt von der Ruine nach Hopfen hinunter, wo diese reizvolle Wanderung schließlich wieder endet.

Der Rundweg zum Faulensee ist eine sehr schöne Wanderung, die Naturgenuss, tolle Ausblicke auf die Berge und Allgäuer Hüttenflair in sich vereint. Dieser Ausflug ist ideal für den Herbsturlaub in Hopfen am See!

Der Pfarrer-Mayr-Naturpfad >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!