Der Forggensee-Panoramaweg

Forggensee Panorama Koessel

Der Forggensee-Panoramaweg ist ein ca. 5 Kilometer langer Themenweg, der sich auch von Familien mit Kindern sowie Senioren problemlos begehen lässt und mit tollen Ausblicken auf den Allgäuer Königswinkel begeistert. Entlang des Wanderwegs, der sich ebenso für Anhänger des Nordic-Walking eignet, stehen Informationstafeln, die Wissenswertes über die Entstehungsgeschichte des größten Allgäuer Sees vermitteln.

Mit einer Fläche von ca. 15 Quadratkilometern ist der Forggensee der größte See des Allgäus und der fünftgrößte in ganz Bayern. Dabei ist das Gewässer nicht natürlichen Ursprungs, sondern ein in den Fünfzigerjahren angelegter Stausee, der nur von Juni bis Oktober seinen vollen Wasserstand erreicht. Dann bietet er perfekte Bedingungen für verschiedene Wassersportarten wie Segeln, Surfen und Wasserskifahren. Ganzjährig beliebt sind die Uferwege, auf denen Wanderer und Radler die herrliche Natur am Forggensee genießen können. Naturgenuss vom Feinsten erwartet einen auch auf dem ca. 5 Kilometer langen Forggensee-Panoramaweg, der größtenteils am Ufer entlang verläuft. Die Strecke hat einen leichten Anspruch und ist daher ideal für Familien mit Kindern und Senioren. Start- und Zielpunkt dieser Rundtour ist die Ortsmitte von Rieden am Forggensee. Über die B16 gelangen Sie von Hopfen am See binnen weniger Minuten in den Ort. Parkmöglichkeiten gibt es dort vor dem Tourismusbüro oder am Dorfplatz. Für die Wanderung sollten Sie etwa anderthalb Stunden einrechnen. Unterwegs sind Einkehrmöglichkeiten vorhanden.

Sie wandern zunächst entlang der Osterreiner Straße und anschließend auf einem Fuß- und Radweg zum Café Maria ans Ufer des Forggensees. Das Gewässer versprüht mit seinem türkisfarbenen bis blau schimmernden Wasser und den prächtigen Bergen ringsum sofort bestes Urlaubsfeeling. Im Café Maria können Sie auf der Terrasse mit Blick auf den See Kaffee und Kuchen genießen, bevor es entlang des Via Claudia Augusta Weges in Richtung Füssen geht. Unterwegs laden zahlreiche Ruhebänke dazu ein, die idyllische Atmosphäre am Forggensee in vollen Zügen auszukosten. In Füssen wandern Sie nach dem Ruderclub rechts das sogenannte „Gsteig“ hoch. In der Folge geht es ein Stückchen entlang der Bundesstraße, bevor Sie bei der Abzweigung nach Erkenbollingen rechts zum „Blaick“ hinaufgehen.

Das „Blaick“ ist ein toller Aussichtspunkt, bei dem sich Ihnen ein unvergesslicher Ausblick über den Forggensee auf die Schlösser und Berge des Ostallgäus bietet. Es lohnt sich, hier ein paar Urlaubsfotos zu schießen und die schönen Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Drei Informationstafeln erklären hier die Geschichte des Forggensees und berichten unter anderem, dass der See für die Hochwasserregulierung des Lechs nach Einsetzen der Schneeschmelze wichtig ist. Über St. Urban und durch die Unterführung der B16 führt der Panoramaweg dann wieder nach Rieden zurück.

Von Juni bis Mitte Oktober läuft die Schifffahrtssaison auf dem Forggensee und Sie können die Wanderung gut mit einer kleinen oder großen Rundfahrt verbinden. Mehrmals täglich sind zwei Passagierschiffe auf dem See unterwegs, die mehrere Haltestellen am Ufer anlaufen. Die Schifffahrt auf dem Forggensee erfreut sich großer Beliebtheit und ermöglicht einmalige Ausblicke auf die Füssener Altstadt und die Königsschlösser. Für das leibliche Wohl ist an Bord natürlich gesorgt.

Allgäu-Urlauber in Hopfen am See bietet sich bei einer gemütlichen Wanderung auf dem Forggensee-Panoramaweg die Gelegenheit, den Allgäuer Königswinkel von seinen reizvollsten Seiten zu erleben. Diese Wandertour macht Jung und Alt gleichermaßen Spaß und stellt ein gelungenes Urlaubserlebnis dar.

<< Der Pfarrer-Mayr-Naturpfad | Die ca. 6 Kilometer lange Wanderung um den Kenzenkopf und den Geiselstein >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!