Die 12 Kilometer lange Tour „6-Seen mit Schlösserblick“

Schloesserblick Landhauskoessel

Eine der reizvollsten Wanderungen für Urlauber, die sich an der Riviera des Allgäus in Hopfen am See aufhalten, ist die 12 Kilometer lange Tour „6-Seen mit Schlösserblick“. Sie führt an gleich sechs malerischen Seen der Region vorbei und garantiert eine Fülle von unvergesslichen Eindrücken.

Die Tour „6-Seen mit Schlösserblick“ ist ein echtes Schmankerl, das sich Wanderfreunde bei ihrem Urlaub in Hopfen nicht entgehen lassen sollten. Sie führt von Hohenschwangau, dem Dorf der Königsschlösser, an den Füssener Weißensee und hat einen mittleren Anspruch. Etwas Kondition sowie knöchelumschließende Wanderschuhe mit guter Profilsohle sollte man mitbringen, um die Tour zu bewältigen. Der Ausgangspunkt ist der gebührenpflichtige Parkplatz in Hohenschwangau, unterhalb der Schlösser. Fahren Sie einfach auf der B17 nach Schwangau und folgen Sie hier der Beschilderung nach Hohenschwangau. Im Sommer empfiehlt es sich, die Badesachen einzupacken, da die sechs Seen sich natürlich hervorragend für eine kleine Abkühlung zwischendurch eignen.

Sie starten diese erlebnisreiche Wanderung direkt am Alpsee, der mitten in einer Traumlandschaft unterhalb der Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau liegt. Genießen Sie die Ausblicke auf die beiden Prachtbauten, bevor Sie auf der Fürstenstraße weiterwandern bis rechts der Fischersteig abzweigt, der Sie zum Schwansee führt. Dieses Gewässer wird von artenreichen Blumenwiesen umgeben, die im Sommer farbenprächtig blühen. Spazieren Sie im Uhrzeigersinn auf dem Schwanseerundweg bis zum Abzweig in Richtung Kalvarienberg. Nun erklimmen Sie den Füssener Kalvarienberg, von dem aus sich Ihnen ein herrlicher Ausblick auf das Voralpenland und die romantische Füssener Altstadt bietet. Der Abstieg erfolgt über den Stationsweg auf der Nordseite, an dessen Wegesrand verschiedene kunstvolle Stationen des Leid Jesus Christi veranschaulichen. Der Märchenkönig Ludwig II. war im 19. Jahrhundert häufig auf dem Kalvarienberg unterwegs.

Sie erreichen die Hirschwiese, an deren Nordrand Sie links zum Lechfall abbiegen, den Sie auf dem König-Max-Steg überqueren. Das Naturschauspiel hier, bei dem die Wassermassen mehrere Meter in die Tiefe rauschen und in die Lechschlucht strömen, ist höchst imposant. Dann geht es rechts weiter in das idyllische Faulenbacher Tal hinein. Links zweigt irgendwann der Schwärzerweg ab, der Sie zum Pfad der Sinne führt, bei dem es mehrere Stationen wie eine Kneipp-Anlage und ein Schwefelwasser-Tretbecken gibt, die zur Wellness in der freien Natur einladen. Folgen Sie im weiteren Verlauf der Tour dem Badseeweg und wandern Sie am Mitter- und Obersee vorbei, bis Sie am Obersee-Westufer talaufwärts zum Alatsee marschieren.

Der geheimnisvolle Alatsee wird von zahlreichen regionalen Mythen umrankt und erlangte als Schauplatz eines beliebten Allgäu-Krimis überregionale Bekanntheit. Er wird von dichtem Wald umgeben und um ihn herum führt ein interessanter Vogelerlebnispfad. Wandern Sie am Nordufer bis zum Alatsee-Parkplatz, dessen Zufahrtsstraße Sie einige hundert Meter bis zur Abzweigung in Richtung Weißensee folgen. Der idyllische Weißensee ist der letzte See, den Sie bei dieser tollen Tour kennenlernen. Er liegt im gleichnamigen, ländlich geprägten Füssener Ortsteil und eignet sich, wie auch die anderen Seen, gut zum Baden beim Ausblick auf die prächtigen Allgäuer Berge. Wandern Sie links am Ufer entlang, um zur Bushaltestelle Weißensee-See zu gelangen, von der aus Sie mit dem Linienbus zurück nach Hohenschwangau gelangen.

Die 6-Seen-Runde lässt sich auch in umgekehrter Richtung von Weißensee nach Hohenschwangau absolvieren. In jedem Fall garantiert Sie jede Menge schöner Urlaubsimpressionen und ist ein echtes Wanderhighlight rund um Hopfen am See.

<< Rasanter Fahrspaß mit der Sommerrodelbahn am Tegelberg | Vogelerlebnispfad am Alatsee >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!