Die ca. 5,9 Kilometer lange Hopfen-Faulensee-Runde

Hopfen Faulensee Koessel

Abwechslungsreiche Eindrücke innerhalb einer märchenhaften Schneelandschaft, tolle Bergpanoramen und Allgäuer Hüttenfeeling mitsamt Gaumenfreuden – die ca. 5,9 Kilometer lange Hopfen-Faulensee-Runde ist eine sehr schöne Winterwanderung, die Jung und Alt jede Menge zu bieten hat.

Innerhalb der malerischen Schneelandschaft rund um den Hopfensee sind im Winter einige reizvolle Wanderungen möglich, bei denen man die schönen Seiten der kalten Jahreszeit so richtig auskosten kann. Eine dieser Touren ist die ca. 5,9 Kilometer lange Hopfen-Faulensee-Runde, die nordöstlich des Hopfensees überwiegend durch den stillen Wald führt. Sie verläuft auf geräumten, jedoch schneebedeckten Wegen und hält keine nennenswerten Anstiege bereit, sodass sie sich auch für Familien und Senioren eignet. Voraussetzungen für diese Tour, die ungefähr zwei Stunden in Anspruch nimmt, sind lediglich feste Schuhe und warme Winterkleidung. Der Start- und Zielpunkt ist das Haus Hopfensee in Hopfen am See.

Schon bevor es richtig losgeht, begeistert die Winterwanderung beim Startpunkt mit einem tollen Ausblick über den gefrorenen Hopfensee auf die schneebedeckten Ammergauer und Tiroler Berge. Die Wanderer gehen zunächst die Höhenstraße hinauf zur Fachklinik Enzensberg, um hier in den idyllischen Wald abzubiegen und weiter in Richtung Faulensee zu marschieren. Innerhalb des stillen Waldes begegnet einem kaum ein Mensch, dafür lassen sich mit ein wenig Glück Hasen, Rehe oder Hirsche sehen. Die kalte Luft erfrischt die Sinne und macht richtig Lust, es sich wenig später in der warmen Faulenseehütte gemütlich zu machen. Diese erreichen die Wanderer, nachdem sie ein Stückchen am Ostufer des von mächtigen Fichten umgebenen verträumten Faulensees entlang gegangen sind.

Die Faulenseehütte hat während der Wintermonate von donnerstags bis sonntags zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet. In der gemütlichen Gaststube werden die Besucher dann mit allerlei Köstlichkeiten wie deftigen Suppen und Eintöpfen, geräucherten Forellen oder bayerischen Brotzeiten verwöhnt. Eine Spezialität des Hauses sind die sogenannten Hüttenbriegl, die es hier in verschiedenen Ausführungen gibt. Regelmäßig finden in der Faulenseehütte besondere Veranstaltungen mit Livemusik statt, bei denen jede Menge Gaudi garantiert ist. Es lohnt sich zum Beispiel hier am 21.12. beim „Wintersonnenwendfeuer“ mit Glühweinausschank vorbeizuschauen. Vor allem im Winter, wenn es draußen richtig kalt ist, erweist sich ein Besuch der Hütte als tolles Erlebnis für Jung und Alt. Die Tour führt von hier weiter in Richtung Koppenkreuz, das bestens ausgeschildert ist.

Die Wanderfreunde spazieren über verschneite Wiesen und durch den dichten Wald, bis sie eine kleine Lichtung erreichen, auf der das Koppenkreuz an einer einsamen, riesigen Fichte steht. Auch hier, oberhalb des Faulensees, bietet sich ein phantastischer Ausblick auf das schneebedeckte Voralpenland. In der Folge führt die Tour abwechselnd über Wiesen und durch Wald langsam wieder nach Hopfen am See zurück. Die Ausflügler schlendern die Enzensbergstraße hinab, um dann links auf die Höhenstraße zu wechseln, auf der sie zum Ausgangspunkt gelangen. Nach der abwechslungsreichen Tour bietet sich noch eine Einkehr in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants entlang der belebten Uferpromenade an, um den Ausflug genussvoll ausklingen zu lassen.

Die Hopfen-Faulensee-Runde garantiert der ganzen Familie zwei Stunden lang schöne Winterimpressionen und unvergessliche Panoramen. Diese Tour macht richtig viel Spaß und erweist sich als Wohltat für Körper, Geist und Seele. 

<< Die Hopfensee-Südrunde | Eine schöne Wanderung im Winter: Die Lechfall-Runde >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!