Die Eschacher Panoramarunde

Eschacher Panoramarunde

Bei der Eschacher Panoramarunde spaziert man gemütlich durch die schöne Voralpenlandschaft mit  ihren Moorgebieten und malerischen Hügeln. Die etwa 10 Kilometer lange, familiengerechte Wandertour hat ihren Ausgangs- und Zielpunkt im Füssener Ortsteil Hopfen am See, einem Kneipp- und Luftkurort, der auch „Riviera des Allgäus“ genannt wird.

Bei der Eschacher Panoramarunde bietet sich die Möglichkeit, die Allgäuer Riviera Hopfen am See näher kennenzulernen. Dieser zu Füssen gehörende Kneipp- und Luftkurort fasziniert seine Besucher durch ein nahezu südländisches Flair vor einem eindrucksvollen Alpenpanorama. Der Ort liegt am gleichnamigen Hopfensee, der zu den wärmsten Voralpenseen gehört und das ganze Jahr über zahlreiche Sport- und Freizeitaktivitäten ermöglicht. So ist der Hopfensee ein beliebtes Ziel von Badefreunden und man kann auf ihm auch verschiedenen Wassersportarten wie Segeln, Surfen, Rudern oder Wasserskifahren nachgehen. Bei Anglern steht das Gewässer aufgrund seines reichhaltigen Fischbestands und der Naturidylle rundherum ebenfalls hoch im Kurs. Bevor man mit der Genusswanderung auf der Eschacher Panoramarunde beginnt, sollte man an der Uferpromenade in Hopfen am See flanieren. Der wunderschöne 180-Grad-Panoramablick, der sich einem hier auf das weltberühmte Schloss Neuschwanstein und die Gipfel der Ammergauer, Lechtaler und Tannheimer Alpen bietet, ist wirklich atemberaubend. Schnucklige Geschäfte und abwechslungsreiche Lokalitäten gibt es entlang der Uferpromenade ebenfalls zu entdecken.

Start- und Zielpunkt der Eschacher Panoramarunde ist die Tourist Information Hopfen. Gegenüber von ihr kann man zum Uferweg hinuntergehen, um zunächst in westlicher Richtung entlang des Hopfensees zu wandern. Neben Traumausblicken auf Wasser und Berge erwarten einen bei dieser schönen Wandertour eine abwechslungsreiche Flora und Fauna sowie eine besonders wohltuende Luft. Man spaziert durch eine idyllische Baumallee dem Ortsteil Eschach entgegen. Am Südufer des Hopfensees befindet sich das sogenannte Schorenmoos, ein kleines Waldgebiet, das auf ein nacheiszeitliches Moor zurückgeht. Bei einem Bushäuschen überquert man die Straße, um durch Eschach zu spazieren. Nachdem man die sehenswerte kleine Leonhardikapelle passiert hat, biegt man in Richtung Erkenbollingen ab. An der Bundesstraße muss die Straßenseite gewechselt werden, um zum Aussichtspunkt Bleich hinauf zu gelangen. Hier erwartet einen ein grandioser Panoramablick auf die umliegenden Berggipfel und den Forggensee, den mit 12 Kilometern Länge und 3 Kilometern Breite größten See des Allgäus. Auf einer Schautafel wird man über die Namen der umliegenden Berge informiert und erfährt Interessantes über die geologische Geschichte der Landschaft. Vom Aussichtspunkt Bleick geht es anschließend bergab bis zur Bundesstraße, wo man rechts über einen Fußgängertunnel nach Häusern gelangt. Nun wandert man auf einem Weg, der einem in Richtung Enzensberg und Hopfen am See führt. Die ursprüngliche Landschaft am Wegesrand mit ihren grünen Wiesen, den malerischen Hügeln und den eiszeitlichen Mooren wird jeden Naturliebhaber begeistern. Bei Rieden am Forggensee kommt man an der Filialkirche St. Urban vorbei, deren Entstehungsgeschichte bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht, als sie von den Mönchen des Füssener Benedektinerklosters errichtet worden ist. Sie besitzt einen markanten, quadratischen Turm der aus der romanischen Zeit stammt. Sehenswert ist ihre kunstvolle Innenausstattung. Vor allem der Hochaltar und die beiden Nebenaltäre wurden kunstvoll gestaltet. Wer sich für Sakralbauten interessiert, sollte das Gotteshaus besichtigen. Auf der Eschacher Panoramarunde biegt man anschließend vor einem Wald auf den Dotzenwangerweg ab, um diesen nach circa 100 Metern wieder zu verlassen und den Faulenseeweg, der rechts abzweigt, zu nehmen. Dort hält man sich links und trifft auf die Höhenstraße, die einem zum Haus Hopfensee bringt. Hier hat man die Möglichkeit, gemütlich einzukehren und sich mit einer leckeren Allgäuer Brotzeit, oder Kaffee und Kuchen, zu stärken. Im Anschluss daran spaziert man über die Bergstraße zurück zum Ausgangspunkt dieser gemütlichen Wanderung, der Tourist Information Hopfen.

Die Eschacher Panoramarunde hat eine Länge von 9,6 Kilometern und lässt sich von der ganzen Familie problemlos bewältigen. Bevorzugt sollte man die Eschacher Panoramarunde von April bis Oktober zurücklegen. In dieser Zeit hat auch das Strandbad Hopfen am See geöffnet, sodass es sich bei gutem Wetter anbietet, nach einer Wanderung einen Ausflug dorthin zu machen, und sich beim Baden abzukühlen. Das Strandbad Hopfen am See bietet seinen Besuchern eine schöne Liegewiese mit schattigen Plätzchen, einen großen Schwimmsteg mit Badeleitern sowie Wechselkabinen, Duschen und Schließfächer. Einen Liegestuhl- und Sonnenschirmverleih gibt es ebenfalls. Die kleinen Badegäste können hier nicht nur Spaß im Wasser haben, sondern auch in einer Sandkiste oder auf dem Spielplatz. Für jede Menge Sommerspaß sorgen auch der Beach-Volleyball-Platz, Tischtennisplatten und die Minigolfanlage. Kleiner, und auch großer, Hunger wird im zum Strandbad gehörenden Lokal mit seiner herrlichen Terrasse mit Seeblick gestillt. Das Strandbad Hopfen am See ist an heißen Sommertagen das ideale Ausflugsziel für die ganze Familie.

Die Eschacher Panoramarunde ermöglicht herrlichen Naturgenuss und traumhafte Aussichten. Bei dieser gemütlichen Wanderung kann man die malerische Voralpenlandschaft rund um den Füssener Ortsteil Hopfen am See näher kennenzulernen. 

<< Die Zwei Seen Blick Runde | Die Drei-Schlösser-Runde >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!