Ein wunderschönes Ausflugsziel für Naturliebhaber, Wanderfreunde und Familien: Die Stuibenfälle

Stuibenfaelle Landhauskoessel

Die Stuibenfälle in der Naturparkregion Reutte sind ein wunderschönes Ausflugsziel für Naturliebhaber, Wanderfreunde und Familien. Die Wasserfälle befinden sich mitten in einer paradiesischen Landschaft und ein Ausflug dorthin kann, je nach Jahreszeit, mit verschiedenen Freizeitaktivitäten wie Baden, einer Schiffsrundfahrt auf dem Plansee oder der Erlebnissportart Canyoning verbunden werden.

Eine Wanderung zu den Stuibenfällen in der Naturparkregion Reutte begeistert mit herrlichen Landschaftsimpressionen und verspricht jede Menge Spaß. Der Ausgangspunkt für diese Wandertour ist das Umspannwerk bei den Planseewerken in Reutte-Mühl. Um dorthin zu gelangen, fahren Sie zunächst vom Allgäu aus kommend in das Ortszentrum von Reutte hinein und folgen dort am ersten Kreisverkehr der Wegbeschilderung zum Metallwerk Plansee. Dieses müssen Sie passieren, um das E-Werk zu erreichen, bei dem einige Parkmöglichkeiten vorhanden sind. Ab hier geht es zu Fuß weiter.

Die Wanderung zu den Stuibenfällen ist von Anfang an traumhaft schön und ein echter Genuss für die Sinne. Schon bald taucht man hier in eine Naturlandschaft ein, die sich nur als paradiesisch beschreiben lässt. Zunächst gehen die Wanderer an schroffen Felswänden und einem Bach entlang bergauf bis zu einer Brücke, von der aus schon die ersten Wasserfälle zu sehen sind. Dann treffen sie auf eine Weggabelung, bei der sie sich zwischen dem Hermannsteig und dem Ministersteig entscheiden müssen. Alle, die es eher gemütlich und wenig anstrengend mögen, folgen hier dem gut begehbaren und an erforderlichen Stellen gesicherten Hermannsteig, der an kleinen Wasserfällen vorbei zum großen Stuibenfall führt. Die moosbewachsenen Felswände, bewaldete Berghänge und das wunderschöne türkisfarbene Wasser fügen sich hier zu einer Landschaft wie aus dem Bilderbuch zusammen. Nachdem die Wanderer in Serpentinen auf eine Art Kanzel hinaufgestiegen sind, können sie den großen Wasserfall mitsamt dem Bassin sehr gut überblicken.

An warmen Tagen eignen sich die Gumpen in dieser malerischen Berglandschaft für eine willkommene Abkühlung. Vor allem die Kinder werden es lieben, hier in das kühle Nass einzutauchen. Die Wanderung führt von den Stuibenfällen weiter bergauf zum Plansee, der hier auch ausgeschildert ist. Der zweitgrößte See Tirols ist das ganze Jahr über ein beliebtes Freizeitziel. Besonders viel Vergnügen und einmalige Eindrücke verspricht eine Schiffsrundfahrt auf dem Gewässer, die bis in den Herbst hinein mehrmals täglich möglich ist. Am Ufer des Plansees steht hier die sehenswerte Wallfahrtskapelle Frauenbrünnle, die man sich ruhig auch von innen anschauen sollte. Wer sich für den Rückweg etwas stärken möchte, findet ganz in der Nähe außerdem Einkehrmöglichkeiten. Der Rückweg verläuft zunächst auf derselben Route, bis man bei der Weggabelung diesmal den Ministersteig auswählt. Auf diesem geht es bergab zum Ausgangspunkt zurück. Unterwegs überquert man dabei auch eine relativ neue Hängebrücke, von der aus sich ein toller Panoramablick auf die Stuibenfälle und den Reuttener Talkessel genießen lässt.

Die regionalen Bergführerbüros bieten regelmäßig an den Stuibenfällen die Möglichkeit, die Erlebnissportart Canyoning auszuprobieren. Darunter versteht man das Begehen einer Schlucht bzw. eines Wasserfalls von oben nach unten und in verschiedenen Variationen. Ob durch Abseilen, Klettern, Rutschen oder schließlich einem Sprung in die Tiefe – Abenteuer und Fun sind beim Canyoning garantiert. Fragen Sie einfach bei der Tourist Info in Reutte nach Terminen für diesen besonderen Spaß. Jeden Mittwoch lädt außerdem die Alpinschule Außerfern zu einer Abendwanderung ein, die von der Wallfahrtskapelle Frauenbrünnle zu den Stuibenfällen führt und rund zweieinhalb Stunden in Anspruch nimmt.

<< Der AlpspitzKICK | Für Wanderer, Naturliebhaber und Kletterfreunde: Die Nebelhornbahn >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!