Eissport rund um Hopfen am See

Eissport

Weite weiße Täler, schneebedeckte prächtige Berge und glitzernde Eiskristalle auf dem malerischen Hopfensee – in der kalten Jahreszeit wird der Kneipp- und Luftkurort Hopfen am See zu einem märchenhaften Winterwunderland. Das weckt die Lust, sich mitten in dieser Traumlandschaft an der frischen kühlen Luft zu bewegen und Spaß zu haben. Sehr beliebt ist jetzt Eissport und dafür bieten sich rund um die Riviera des Allgäus beste Möglichkeiten.

Schlittschuhlaufen inmitten einer wunderschönen Schneelandschaft und mit Ausblick auf prächtige Berge, die sich jetzt als weiße Wächter präsentieren, und die weltbekannten Traumschlösser von Märchenkönig Ludwig II. - das ist Winterglück pur! In den kalten Monaten, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken, ist der malerische Hopfensee im gleichnamigen Füssener Ortsteil Hopfen am See ein beliebter Treffpunkt für Schlittschuhläufer und Eissportfreunde. Mit Blick auf die imposanten Allgäuer Alpen und die nahestehenden Königsschlösser können Erwachsene und Kinder hier jede Menge Spaß haben. Während auf den Uferwegen Spaziergänger romantische Winterwanderungen unternehmen, drehen auf dem Eis Schlittschuhläufer ihre Kurven und genießen den Winter von einer seiner schönsten Seiten. Auf dem Hopfensee ist aber nicht nur Eislaufen beliebt, auch der Allgäuer Kultsportart Eisstockschießen wird hier gerne nachgegangen. Diese Sportart, die eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Curling aufweist, kann in nahezu jedem Alter betrieben werden und macht jede Menge Spaß. Die Einheimischen Könner weisen Touristen gerne in die Geheimnisse dieser Sportart ein. Außerdem bietet der wunderschöne Hopfensee auch Gelegenheit zum Eissegeln. Bei dieser Trend- bzw. Extremsportart werden aufgrund der sehr geringen Reibung auf dem Eis ziemlich hohe Geschwindigkeiten erreicht, weswegen das Eissegeln nicht ganz ungefährlich ist. Andererseits sorgt das hohe Tempo natürlich auch für einen großen Adrenalinkick. Das Eissegeln ist ganz sicher kein Breitensport, findet aber inzwischen immer mehr Anhänger. Eissegeln ist mit Eisjachten, Eissegelbooten sowie Eis- und Segelschlitten möglich. Wer diese Sportart betreiben will, sollte über viel Segelerfahrung verfügen. Andernfalls beobachtet man lieber, gehüllt in eine warme Decke, auf Sitzplätzen am Ufer des Hopfensees, mit welchem rasanten Tempo die Eissegler über den See flitzen. Ob beim Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen oder gar beim Eissegeln – jede Menge Spaß ist beim Eissport auf dem Hopfensee auf jeden Fall garantiert.

Wenn das Wetter mal mies ist, und auch generell, empfiehlt sich ein Besuch der Füssener Eishalle, dem Bundesleistungszentrum für Eishockey. Hier richtet der EV Füssen seine Heimspiele aus. Der Eishockeyverein kann auf eine lange Tradition zurückblicken und dominierte das deutsche Eishockey von Ende der 40er bis in die 70er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Mit 16 Meistertiteln ist der EV Füssen nach dem Berliner SC der erfolgreichste Eishockeyverein Deutschlands. Wenn die Kufencracks hier nicht gerade dem Puck hinterherjagen, ist die Füssener Eishalle ein beliebter Treffpunkt von Schlittschuhläufern. Eisstockschießen und Curling wird hier ebenfalls gerne nachgegangen. Besonders für Mädchen interessant ist der regelmäßig angebotene Eiskunstlauf-Unterricht. Groß und Klein werden bei der coolen Eis-Disko, die jeden Montag stattfindet, ihren Spaß haben. Internationale Curling-Turniere, Messeveranstaltungen und Konzerte finden in der Füssener Eishalle ebenfalls öfter statt. Hier ist also immer was los und für jede Menge gute Unterhaltung ist garantiert.

Zu einem gelungenen Winterurlaub unbedingt dazu gehören natürlich auch Schlittenfahren und Rodeln. Neben vielen urigen Berghütten in der Nähe von Hopfen am See, zum Beispiel an der Saloberalm, der Drehhütte oder dem Berggasthof Bleckenau, befinden sich Naturrodelbahnen, auf denen man mit dem Schlitten rasant den Berg hinunter sausen kann. Die Hütten erreicht man in Form einer schönen Winterwanderung und nachdem man sich dort von allerlei Allgäuer Köstlichkeiten hat verwöhnen lassen, folgt die Schlittenfahrt den Berg hinab. Die längste Naturrodelbahn des Allgäus ist ebenfalls nicht weit entfernt: Sie hat eine Länge von 4 Kilometern und man findet sie an der Alpspitze in Nesselwang. Besonders interessante Eindrücke versprechen nächtliche Schlittenfahrten. Auch diese sind – sowohl auf beleuchteten als auch unbeleuchteten Bahnen – rund um Hopfen am See möglich. Etwas weniger rasant geht es bei gemütlichen Pferdeschlittenfahrten zu. Eingehüllt in warme Decken wird man dabei durch die malerische Winterlandschaft rund um Hopfen kutschiert, während man dem leisen Schnauben der Pferde lauscht. Regelmäßig werden solche Pferdeschlittenfahrten zur Wildtierfütterung angeboten, die am Waldrand zwischen dem Bannwald- und dem Forggensee stattfindet. Dort kommen nachmittags gegen 15 Uhr um die 150 freilebende Wildtiere zu einer Futterstelle. Aber auch individuelle Pferdeschlittenfahrten sind möglich. Ob für verliebte Paare oder Familien – eine solche Schlittenfahrt verspricht wirklich unvergessliche Eindrücke.

Rund um die Riviera des Allgäus Hopfen am See lässt sich in den kalten Monaten viel Spaß haben. Hier kann man beim Eissport und Schlittenfahren die schönen Seiten des Winters voll und ganz genießen. Immer mit dabei ist das grandiose Bergpanorama der verschneiten Allgäuer Alpen.

<< Hüttenwanderungen bei Hopfen am See | Wintersportarena am Tegelberg in Schwangau >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!