Historische Städte rund um Hopfen am See

Eine herrliche Voralpenlandschaft, gesunde Luft und zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten – bei einem Urlaub in Hopfen am See erwarten einen wahrlich beste Erholungsbedingungen. Aber auch Geschichte und Kultur kommen rund um die Riviera des Allgäus nicht zu kurz. Die historischen Städte in der Region haben viel zu bieten.

Kulturell und geschichtlich interessierte Urlauber können rund um Hopfen am See einige sehr interessante Allgäuer Städte kennenlernen, die mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und historischen Bauwerken begeistern. Zunächst sollte man einen Bummel durch die romantische Altstadt Füssens nicht versäumen, immerhin gehört Hopfen am See ja zu der schönen Stadt am Lech. Entlang von engen verwinkelten Gassen begegnen einen in der historischen Füssener Altstadt auf Schritt und Tritt mittelalterliche Bauwerke und bekannte Sehenswürdigkeiten, die in vergangene Jahrhunderte zurück entführen, als Füssen als Wiege des europäischen Lauten- und Geigenbaus eine wichtige Handelsstadt war. Später hinterließen die bayerischen Könige rund um Füssen ihre Spuren, allen voran durch die heute weltbekannten Traumschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Neben sehenswerten historischen Kirchen und Kapellen sowie alten Fachwerkhäusern mit kunstvollen Fassaden erwarten einen in der Füssener Altstadt mit dem Benedektinerkloster St. Mang und dem spätgotischen Hohen Schloss zwei bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten, die weit über die Region hinaus bekannt sind. Für Kunst- und Kulturfreunde lohnt sich ein Besuch des Museums der Stadt Füssen, das im Kloster St. Mang untergebracht ist, sowie der Ausstellungen der Städtischen Galerie und der Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, die sich im Hohen Schloss bestaunen lassen.

Eine Fülle von geschichtlichen Eindrücken erwarten einen auch in der Stadt Kempten, die als Cambodunum vor etwa 2000 Jahren die erste Hauptstadt der Römerprovinz Raetien war. Später prägten das jahrhundertelange Nebenher von Reichsstadt und Fürstabtei das Stadtbild Kemptens und verliehen ihm den Charakter einer Doppelstadt. Sowohl in der mittelalterlich geprägten Altstadt als auch in der moderneren, barockgeprägten Neustadt gibt es zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten. Anschauen sollte man sich in Kempten beispielsweise das historische Rathaus, die ehemalige Fürstäbtliche Residenz mit dem Hofgarten und der Orangerie und die Burghalde mit dem Allgäuer Burgenmuseum. Neben zahlreichen weiteren Museen, die als Kemptener Museumsmeile vermarktet werden, gibt es in Kempten auch viele hübsche historische Kirchen und Kapellen. Ein absolutes Muss, für alle die sich für die alten Römer interessieren, ist ein Besuch des Archäologischen Parks Cambodunum – ein öffentlich zugängliches Ausgrabungsgelände, auf dem man sich römische Bauwerke anschauen kann. Außerdem finden hier regelmäßig Besucherprogramme und Veranstaltungen statt, die den APC zu einem tollen Ausflugsziel für die ganze Familie machen.

Die Stadt Wangen im Westallgäu ist ebenfalls immer einen Besuch wert. Im Mittelalter war Wangen eine Freie Reichsstadt und aufgrund seiner günstigen Lage an wichtigen Wegen ein florierender Handelsort. Interessante Sehenswürdigkeiten sind hier vor allem das Ravensburger Tor, die Stadtpfarrkirche St. Martin und der Fidelisbäck, eine noch immer bestehende, über 500 Jahre alte Bäckerei mit angegliedertem Gasthaus. Interessant ist auch ein Ausflug nach Kaufbeuren mit seinen sehenswerten Türmen, Kirchen und Museen. Sehr berühmt ist hier das Kloster, allen voran durch die Heilige Crescentia. Wer sich für alte Klöster interessiert, sollte auch in Ottobeuren vorbeischauen, wo das bekannte Benedektinerkloster steht.

Rund um Hopfen am See können sich die Urlauber nicht nur auf eine Traumlandschaft, sondern auch auf tolle historische Städte freuen, die jeden Geschichts- und Kulturliebhaber begeistern werden.

<< Wandertrilogie: Wasserläufer-Route durch´s Allgäu | Die 341 Kilometer lange Himmelsstürmer-Route >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!