Immer einen Ausflug wert: Die Schmetterling-Erlebniswelt Pfronten

Schmetterling Landhauskoessel

Die Schmetterling-Erlebniswelt Pfronten ist bei einem Allgäu-Urlaub in Hopfen am See immer einen Ausflug wert. Hier kann die ganze Familie innerhalb eines wunderschönen tropischen Ambientes unzählige farbenprächtige Schmetterlinge aus Asien, Afrika und Südamerika bestaunen und entspannte Stunden verbringen.

Der Schmetterlingsgarten in Pfronten ist ein tropisches Paradies, in dem zahlreiche Schmetterlinge aus Südamerika, Afrika und Asien leben. Die schillernden Insekten lassen sich hier beim futtern, paaren und fliegen beobachten und setzen sich manchmal sogar auf die Hand oder Schulter eines Besuchers, was vor allem den Kindern sofort ein Strahlen ins Gesicht zaubert. Da sich die meisten Schmetterlinge von Blütennektar ernähren, gibt es in der Schmetterling-Erlebniswelt auch viele, überwiegend exotische Blumen, was die besondere Atmosphäre in den Gewächshäusern, in denen ein subtropisches Klima bei 25 Grad vorherrscht, noch verstärkt. Vor oder nach der Besichtigung der Schmetterlinge haben die Besucher die Möglichkeit, sich in die „Stein-Oase“ zurückzuziehen, um hier auf Liegebänken etwas die Seele baumeln zu lassen. So bietet der Schmetterlingsgarten nicht nur außergewöhnliche Eindrücke, sondern auch perfekte Entspannung vom hektischen Alltag.

Zu den zahlreichen Schmetterlingsarten, die in Pfronten bestaunt werden können, gehören auch Raritäten wie der aus China kommende Atlasspinner, der eine beeindruckende Größe von 26 cm erreicht, oder der Kometenfalter, der aus Madagaskar stammt. Zu den hübschesten Schmetterlingen hier zählen zum Beispiel der Maracujafalter, der Zitrus-Schwalbenschwanz und der „Blaue Morpho“, dessen große Flügel in diversen Blautönen schimmern und der eigentlich in den Regenwäldern Südamerikas anzutreffen ist. Das fachkundige Personal der Erlebniswelt erzählt den Besuchern viel Wissenswertes über die verschiedenen Schmetterlingsarten und zudem sind auf Info-Tafeln interessante Fakten über z.B. Nahrungsverhalten, Körpermerkmale und Feinde der Insekten vermerkt. Besonders eindrucksvoll ist es, hautnah mitzuerleben, wie aus einer Puppe ein neuer Schmetterling schlüpft. Diese und weitere Impressionen dürfen natürlich auch auf Filmen oder Fotos festgehalten werden. Beim Fotografieren sollte allerdings der Blitz ausgeschaltet bleiben, da dieser die sensiblen Sehorgane der Schmetterlinge überreizen kann. Wer möchte, kann auch ein Schmetterlings-Portrait zeichnen.

Die Schmetterling-Erlebniswelt gehört zu „Blumen Hartmann“ und befindet sich im Gernweg 5 in Pfronten-Weißbach. Sie hat während der Sommersaison dienstags bis sonntags von 10:00 bis 16:30 Uhr geöffnet. Am Montag ist Ruhetag. Vor dem Haus, dessen Räumlichkeiten barrierefrei sind, stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. Für das leibliche Wohl der Besucher ist im Schmetterlings-Café und im Stein-Oasen-Café bestens gesorgt. Hier gibt es z.B. Kaffee und Kuchen, kleine Snacks und Brotzeiten. Ein besonderes Angebot der Erlebniswelt ist ein exotisches Frühstück, zu dem u.a. tropische Früchte und edler Kaffee gehören, das hier innerhalb dieser paradiesischen Umgebung etwas Einmaliges ist und einen perfekten Start in den Tag garantiert. Um hier zu frühstücken, sollte man sich einen Tag im voraus unter der Telefonnummer 08363/ 393 anmelden.

Tauchen Sie bei Ihrem Allgäu-Urlaub in Hopfen am See in die faszinierende Welt exotischer Schmetterlinge ein und machen Sie einen Ausflug in den Schmetterlingsgarten nach Pfronten. Die außergewöhnlichen Eindrücke in diesem kleinen Tropenparadies sorgen für einen rundum gelungenen Urlaubstag, an den man sich noch lange gerne zurückerinnern wird. Vor allem für Familien mit Kindern ist ein Besuch der Schmetterling-Erlebniswelt Pfronten ein echtes Highlight.

<< Eine wilde Schlucht: Die Starzlachklamm | Eine außergewöhnliche Urlaubsunternehmung: Segwaytour durch´s Allgäu >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!