Inmitten einer Allgäuer Berglandschaft: Die Kenz Fälle im Lobental

Koessel Lobental

Die Kenz Fälle im Lobental bei Füssen befinden sich inmitten einer Allgäuer Berglandschaft wie aus dem Bilderbuch und sind ein tolles Ausflugsziel. Sie lassen sich bei einer leichten und erlebnisreichen Wanderung von der Talstation der Buchenbergbahn in Buching aus erreichen, die wir Ihnen hier etwas genauer vorstellen wollen.

Ein Ausflug zu den Kenz Fällen im Lobental garantiert Naturfreunden, Wanderern und Familien mit Kindern einen abwechslungsreichen und gelungenen Urlaubstag im Allgäu. Die Wasserfälle lassen sich sehr gut bei einer leichten, etwa 10 Kilometer langen Wanderung von der Talstation der Buchenbergbahn aus erreichen, die man am besten während der Wandersaison zwischen Mai und Oktober antritt. Dann hat auch die Kenzenhütte geöffnet, in deren Nähe sich die Wasserfälle befinden. Außerdem verkehrt dann ein Wanderbus, der die Ausflügler nach der Tour bequem zurück ins Tal bringt.

Los geht der erlebnisreiche Ausflug zu den Kenz Fällen bei der Talstation der Buchenbergbahn in Buching, wo genügend Parkplätze vorhanden sind. Hier folgt man zunächst der Ortsstraße nach Buching hinein, um dann rechts abzubiegen und, vorbei an der Tourist Information, zum Ortsrand zu spazieren. Hier trifft man auf eine Forststraße, die den Buchenberg hinaufführt. Durch eine malerische Voralpenlandschaft geht es sanft bergauf bis zur Alpe Ebene, bei der man schon die maximalen Höhenmeter dieser Tour bewältigt hat. Auf der Ebene biegt man links ab und folgt den Wegmarkierungen in Richtung Leiterau und Lettenfleck.

Mit Blick auf die prächtigen Berge, wie dem Geiselstein, der auch Allgäuer Matterhorn genannt wird, geht es weiter bis zu einer Forststraße, die ins Lobental führt. Die Ausflügler halten sich hier allerdings links, überqueren einen kleinen Bachlauf und biegen dann rechts ab, um in die Bockstallschlucht zu wandern. Dieser Abschnitt der Tour ist landschaftlich überaus begeisternd und eine Wohltat für alle Sinne. Die Wanderer gelangen in der Folge zum Bockstallsee, der bei warmen Temperaturen auch zum Baden einlädt. Anschließend geht es weiter zum Wankerfleck, einen von grünen Almwiesen bedeckten Talboden, der als einer der hübschesten Flecke in den Voralpen gilt. An seinem Ostende steht, umgeben von hohen Bäumen, eine kleine Kapelle, hinter der sich die prächtigen Berge erheben. Aufgrund dieser Bilderbuchkulisse ist das Kirchlein ein angesagtes Motiv für Postkarten und Kalender.

Gegenüber der Kapelle befindet sich ein schmaler Weg, der zur Kenzenhütte hinaufführt. Die Wanderer kommen jetzt bereits an einem kleineren Wasserfall vorbei, der hier durch die Prachtlandschaft rauscht. Die Kenzenhütte steht auf 1300 Höhenmetern inmitten einer faszinierenden Bergnatur und hat ab Mai geöffnet. Dann bekommt man hier köstliche Allgäuer Speisen serviert und kann sich ein bisschen ausruhen, bevor es zu den Kenz Fällen geht, die nur wenige hundert Meter von der Hütte entfernt sind. Besonders der große Wasserfall ist höchst beeindruckend und gibt ein tolles Fotomotiv ab. An seinem Fuß steht eine Ruhebank, auf der man sich das schöne Naturschauspiel ansehen kann, bei dem sich die Wassermassen in die Tiefe stürzen.

Ab Anfang Mai an den Wochenenden und ab Ende des Monats täglich verkehrt ein Wanderbus und bringt die Ausflügler von der Hütte hinunter ins Tal zum Wanderparkplatz Bruckschmid. Die Abfahrtszeiten sind um 10:30, 14:00, 16:00 und 17:30 Uhr. Vom Parkplatz aus folgt man der Zufahrtsstraße in Richtung Buching und biegt kurz vor der B17 links ab, um zum Ausgangspunkt der Wanderung zurückzukehren.

Der Ausflug zu den Kenz Fällen im Lobental begeistert mit atemberaubenden Landschaftseindrücken, grandiosen Ausblicken auf das Voralpenland und kulinarischen Genüssen in der Kenzenhütte. Diese Wanderung sollten sich naturverbundene Allgäu-Urlauber nicht entgehen lassen.

<< Der Nesselwanger Wasserfall | Die Mariengrotte unterhalb der Burgruine Falkenstein >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!