Pure Winterromantik bei Hopfen am See

Winterromantik

Das malerische Allgäu ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Besonders schön romantisch ist es hier im Winter, wenn die traumhafte Landschaft in ein weißes Farbkleid gehüllt ist. Rund um Hopfen am See – der Riviera des Allgäus – lässt sich pure Winterromantik erleben, denn hier kann man jede Menge Spaß im Schnee haben und die reizvollen Seiten der kalten Jahreszeit entdecken.

In der kalten Jahreszeit wächst die Sehnsucht, dem Winterblues zu entkommen und stattdessen die schönen Seiten des Winters zu genießen. Spaziergänge durch malerische Schneelandschaften, Wintersportspaß und die Erkundung märchenhafter Schlösser tragen dazu bei, dass rund um Hopfen am See Winterromantik erlebbar wird. Der Kneipp- und Luftkurort erfreut sich das ganze Jahr über großer Beliebtheit bei Erholungssuchenden und Naturliebhabern, die hier rund um den idyllischen Hopfensee beste Bedingungen für entspannte Tage finden. In der kalten Jahreszeit kann man in Hopfen am See jede Menge Spaß im Schnee haben, bevor man es sich abends am prasselnden Kamin gemütlich macht und den Tag ausklingen lässt. Wunderschöne Impressionen und Ausblicke garantiert ein Spaziergang entlang der Uferpromenade am Hopfensee. Mit Blick auf die prächtigen Berge, die sich jetzt im Winter als majestätische weiße Wächter präsentieren, und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau lässt sich hier gepflegt flanieren. Der zugefrorene Hopfensee eignet sich für einen Sapziergang über das wildromantische Natureis oder zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen. Wer Lust auf eine gemütliche Winterwanderung hat, spaziert auf dem geräumten Weg entlang des Ufers und genießt dabei die kühle frische Luft, die malerische Landschaft und die phantastischen Aussichten. Ein schönes Ausflugsziel ist die Burgruine Hopfen, die hoch über dem See thront. Von der ältesten Steinburg des Allgäus haben sich noch einige Mauerreste erhalten. Von ihr aus hat man einen tollen Ausblick auf die verschneiten Gipfel der Ammergauer Alpen und Tannheimer Berge. Großer Beliebtheit erfreuen sich im Winter auch Wanderungen zu gemütlichen Berghütten rund um Hopfen am See. Vom Nordufer des Füssener Alatsees gelangt man zum Beispiel in rund 40 Minuten hoch zur bewirteten Salober-Alm, in der man mit leckeren Allgäuer Köstlichkeiten verwöhnt wird. Selbstverständlich kann man sich hier auch mit heißem Kaffee, Tee oder Glühwein aufwärmen, bevor es auf den Rückweg geht. Wer möchte kann zurück ins Tal rodeln, denn neben der Hütte gibt es eine Naturrodelbahn. Jede Menge Spaß für Groß und Klein ist dabei garantiert. Ein ebenfalls tolles Erlebnis ist eine nächtliche Fackelwanderung rund um den Hopfensee. Im Winter wird diese regelmäßig angeboten. Das Feuer der Fackeln sorgt für eine beinahe mystische Atmosphäre und macht diese Wanderung zu etwas ganz Besonderem. Auch sehr reizvoll sind die geführten Wanderungen auf den Spuren von König Ludwig II., die zu den Lieblingsplätzen des Märchenkönigs führen.

Winterromantik pur verspricht eine Besichtigung von Schloss Neuschwanstein, das nur wenige Kilometer von Hopfen am See in einer malerischen Felslandschaft steht. Immerhin ist das Märchenschloss, das zwischen 1869 und 1886 im Auftrag König Ludwigs entstand, der Inbegriff der Romantik schlechthin und darüber hinaus die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Deutschlands. Von außen erinnert es an eine imposante Burg aus dem Mittelalter und innen drin warten auf die Besucher prunkvoll ausgestattete Säle mit allerlei Kunstschätzen, Gold und Glitzer. Jedes Jahr versetzt das Traumschloss weit über eine Millionen Besucher aus aller Welt mit seiner Schönheit ins Staunen. Da es im Winter nicht so überfüllt ist wie im Sommer, kann man es nun ohne Gedränge und Hektik besichtigen. Ebenfalls sehr sehenswert ist das direkt gegenüber stehende Schloss Hohenschwangau, bei dem es sich um ein gemütliches Wohnschloss handelt, in dem die Königsfamilie weite Teile des Jahres lebte. Tickets für beide Schlösser gibt es beim Ticketcenter Hohenschwangau.

Winterromantik entsteht auch bei einem Ausflug in die historische Füssener Altstadt, die sich jetzt als kuscheliges Lichterland präsentiert. Entlang der engen verwinkelten Gassen entdeckt man zahlreiche alte Bauwerke wie gotische Häuser, kunstvolle Brunnen und historische Kirchen. Schnucklige kleine Läden laden zum Stöbern und Shopping ein und die gemütlichen Cafés und Restaurants locken mit Allgäuer Köstlichkeiten. Anschauen sollte man sich auch das barocke Benedektinerkloster St. Mang und das Wahrzeichen Füssens, das Hohe Schloss. Im Hohen Schloss dürfen sich Kunst- und Kulturliebhaber auf zahlreiche Gemälde und Skulpturen freuen, die hier von der Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und der Städtischen Galerie ausgestellt werden. Hinter dem Schloss liegt der malerische Stadtpark Baumgarten, der sich für gemütliche Winterspaziergänge bestens eignet. Die historische Füssener Altstadt präsentiert sich im Winter von einer besonders schönen und gemütlichen Seite.

Wer immer noch nicht genug Winterromantik genossen hat, der sollte an einer Pferdeschlittenfahrt teilnehmen. Bei dieser können insbesondere verliebte Paare und Familien den besonderen Zauber der Jahreszeit mit allen Sinnen genießen, während sie durch die malerische Schneelandschaft gefahren werden und dem leisen Schnauben der Pferde lauschen. In Hopfen am See werden solche Pferdeschlittenfahrten regelmäßig angeboten. Der Füssener Ortsteil ist auch im Winter immer eine Reise wert und macht Winterromantik wirklich erlebbar.

<< Langlauf-Loipen bei Hopfen am See | Skipisten bei Hopfen am See >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!