Seen rund um Hopfen am See

Seen

Der Kneipp- und Luftkurort Hopfen am See liegt direkt am wunderschönen Hopfensee, der das ganze Jahr über vielfältige Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten bietet. Hier im Allgäuer Königswinkel gibt es aber noch zahlreiche weitere malerische Seen, die zu Ausflügen einladen und tolle Impressionen versprechen. Die schönsten Gewässer rund um Hopfen am See wollen wir Ihnen ein bisschen näher vorstellen.

Der Hopfensee

Der Hopfensee hat eine Fläche von ca. 2 Quadratkilometern und ist einer der wärmsten Voralpenseen. Er ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugs- und Erholungsziel bei Einheimischen und Touristen. Im Sommer ist das Strandbad hier ein angesagter Treffpunkt. Auf einer schönen Liegewiese kann man die Seele baumeln lassen und die grandiose Aussicht auf den See und die umliegende Bergwelt genießen. Es gibt Wechselkabinen und Duschen sowie natürlich die Möglichkeit Liegestühle und Sonnenschirme auszuleihen. Für Abwechslung sorgen ein Beach-Volleyball-Platz, Tischtennisplatten und die angrenzende Minigolf-Anlage. Die Kleinen können sich in einer Sandkiste oder auf dem Kinderspielplatz nach Herzenslust austoben. Das dazugehörige Lokal mit seiner herrlichen Sonnenterrasse verwöhnt seine Gäste mit Leckereien und kühlen Getränken. Neben dem Baden sind auch vielfältige Wassersportarten auf dem Hopfensee möglich, zum Beispiel Surfen, Rudern oder Wasserski fahren. Traumhafte Naturimpressionen, tolle Aussichten und Idylle pur verspricht eine Bootsfahrt auf dem See. Am Ufer gibt es einen Verleih, bei dem man Tretboote mieten kann. Aufgrund seines reichhaltigen Fischbestands und der traumhaft schönen Lage ist der Hopfensee auch ein beliebtes Ziel für Angler. In der kalten Jahreszeit ist der Hopfensee bei Schlittschuhläufern und Winterwanderern sehr angesagt.

Der Rundweg am Hopfensee bietet Wanderern und Radlern die Möglichkeit, die herrliche Landschaft ringsherum näher zu erkunden. Der See liegt in einem Landschaftsschutzgebiet und ist die Heimat von seltenen Pflanzenarten und Wildvögeln, die am Ufer ihre Brutplätze haben. Bei einer Umrundung des Sees werden einem außerdem traumhafte Aussichten auf die umliegende Bergwelt und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau ermöglicht. Ein schönes Ausflugsziel ist die Burgruine Hopfen – die älteste Steinburg des Allgäus – die über dem Kurort Hopfen auf einem Hügel steht.

Der am Nordostufer gelegene Kurort Hopfen bietet mit seinen zahlreichen Kureinrichtungen, Sanatorien und Wohlfühloasen geballte Kompetenz in Sachen Gesundheit und Wellness. Der Ort wird auch Riviera des Allgäus genannt. Grund dafür ist die Uferpromenade mit ihrem südländischen Flair, die unvergessliche Ausblicke auf die umliegenden mächtigen Gipfel und die Königsschlösser ermöglicht.

Im Laufe des Jahres 2013 wird der Wellness-Faktor am Hopfensee noch größer. Dann nämlich wird es eine Kneipp-Insel direkt auf dem See geben, die ein Fußbad mitten in dem Gewässer ermöglicht. An der Uferpromenade gibt es bereits Tret- und Armbecken. Die Anhänger der weltweit renommierten Kneipp-Lehren kommen hier am Hopfensee also auch voll auf ihre Kosten.

Der Forggensee

Ein wunderschönes Ausflugsziel mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten ist auch der fünftgrößte See Bayerns – der Forggensee. Das Gewässer wird jedes Frühjahr vom Lech neu aufgestaut und dient als Kopfspeicher für die Wasserkraftwerke am See. Der Forggensee ist außerdem für die Hochwasserregulierung bei der Schneeschmelze wichtig. Vor allem aber, kann man am Forggensee eine wundervolle Natur genießen und jede Menge Spaß haben. Wassersportler finden hier paradiesische Bedingungen zum Segeln, Surfen, Kanu-, Wasserski- oder Boot fahren vor. Wanderer und Radler umrunden den See gerne auf besten Wegen in unmittelbarer Ufernähe. Dabei bieten sich ihnen wunderschöne Aussichten auf den See, die umliegenden Berge und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Ein besonderes Highlight ist die Forggensee-Schiffahrt. Von Juni bis etwa Mitte Oktober fahren nämlich mehrmals täglich Fahrgastschiffe auf dem See. Eine solche Rundfahrt ist für Groß und Klein ein unvergessliches Erlebnis. Dabei kann man herrlich die Seele baumeln lassen und traumhafte Aussichten genießen. Die Schiffe fahren auf ihren Touren mehrere Haltestellen am Ufer an, sodass man jederzeit zusteigen bzw. von Bord gehen kann. Man hat also die Möglichkeit eine Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee mit einer Wanderung oder Radtour zu verbinden.

Der Weißensee

Auch der Weißensee ist ein wunderschönes Gewässer im Ortsgebiet von Füssen. Er bedeckt eine Fläche von ca. 1,4 Quadratkilometern und gehört zu den saubersten Seen im ganzen Allgäu. An seinen Ufern findet man viele lauschige Plätzchen, um die Natur zu genießen und im Sommer wird natürlich auch hier gerne gebadet. Angler kommen am Weißensee ebenfalls voll auf ihre Kosten. In ihm tummeln sich Hechte, Aale, Schleien, Seeforellen, Karpfen und viele weitere Fischarten. Die Wege entlang seiner Ufer laden zu gemütlichen Spaziergängen und Wanderungen ein. Im Winter ist der Weißensee ein beliebter Treffpunkt für Schlittschuhläufer oder Winterwanderer. Auch der Kultsportart Eisstockschießen wird hier gerne nachgegangen. Das abwechslungsreiche Freizeitangebot am Weißensee hat wirklich für jeden etwas zu bieten.

Der Alatsee

Ein traumhaft schönes, aber auch geheimnisvolles, Gewässer ist der Alatsee, der auch „blutender See“ genannt wird. In 15 Metern Tiefe existiert eine seltene Purpur-Schwefelbakterienschicht in ihm, die ihm bei besonderen Lichtverhältnissen eine etwas rötliche Färbung verleiht. Er befindet sich etwa 6 Kilometer westlich von Füssen an der österreichischen Grenze und hat einen Umfang von 1,3 Kilometern. Um den See ranken sich viele Mythen und Sagen. Eine keltische Kultstätte wurde in seiner Nähe gefunden und während des Zweiten Weltkriegs sollen die Nationalsozialisten angeblich einen Goldschatz auf seinem Grund versenkt haben. Außerdem sollen Fabelwesen in ihm hausen und Gespenster an den Ufern ihr Unwesen treiben. Der Alatsee ist aber vor allem ein wunderschöner Gebirgssee, den man unbedingt mal gesehen haben muss. Er war Schauplatz eines bekannten Allgäu-Krimis und erfreut sich großer Beliebtheit bei Naturliebhabern, Anglern und Wanderern. Ein schönes Wanderziel von ihm aus ist die gemütliche Salober Alm, die man von hier in etwa einer halben Stunde erreicht. Sie ermöglicht traumhafte Ausblicke über den Allgäuer Königswinkel und serviert ihren Gästen leckere Spezialiäten und Hüttengerichte. Im Winter kann man auf ihrer Naturrodelbahn eine rasante Schlittenfahrt zurück ins Tal machen.

Dies waren nur einige der zahlreichen Seen in der Nähe des Kurortes Hopfen am See. Allen ist gemeinsam, dass sie inmitten einer wunderschönen Landschaft liegen und besonders sauberes Wasser haben. Sie laden zu vielfältigen Freizeitaktivitäten ein, oder einfach nur dazu die Natur mit allen Sinnen zu genießen und sich zu erholen.

<< Radfahren rund um Hopfen am See | Schloss Linderhof >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!