Skitour auf den Buchenberg

Aussticht vom Buchenberg

Die 3,6 Kilometer lange Skitour auf den Buchenberg bei Buching hat einen leichten Anspruch und eignet sich hervorragend, um das Skitourengehen mal kennenzulernen. Auf dem Buchenberg erwartet die Wintersportler ein familiäres Skigebiet und mit der Buchenberg-Alm eine zünftige Berghütte, die vor der wohlverdienten Abfahrt den Genuss von allerlei kulinarischen Köstlichkeiten ermöglicht.

Das Skitourengehen liegt voll im Trend der Zeit und begeistert immer mehr Wintersportler. Sportsgeist und Naturgenuss veranlassen die Tourengeher dazu, auf die bequeme Fahrt mit dem Lift zu verzichten und sich stattdessen lieber selbst den Berg hinauf zu kämpfen. Um das Skitourengehen einfach mal auszuprobieren, ist ein Ausflug zum Buchenberg in Buching ideal. Die Skitour auf den Buchenberg gilt in jeglicher Hinsicht als einfach und begeistert mit schönen Winterimpressionen und Ausblicken auf das verschneite Allgäuer Voralpenland. Die Aufstiegsspur ist nahezu den ganzen Winter gespurt und kann auch am Abend begangen werden, da die Flutlichtanlage bei der Naturrodelbahn auf dem Buchenberg für eine gute Sicht sorgt. Der Startpunkt der Skitour, für die man etwa eine halbe Stunde einplanen sollte, ist die Talstation der Buchenbergbahn. Sie befindet sich gleich am Ortseingang von Buching auf der rechten Seite. Genügend Parkplätze sind hier vorhanden.

Der Buchenberg in Buching ist ein beliebter Ausflugsberg im Ammergebirge, der das ganze Jahr über Naturfreunde, Freizeitsportler und Erholungssuchende anzieht. In den wärmeren Monaten kann man hier auf zahlreichen Wegen wunderbar Wandern und in der kalten Jahreszeit lässt ein familiäres Skigebiet bei Wintersportlern keine Wünsche offen. Neben abwechslungsreichen Pisten und Loipen garantiert eine beleuchtete Rodelbahn hier für vergnügliche Stunden im Schnee. Tourengeher tummeln sich auch vermehrt am Buchenberg, um den einfachen aber genussvollen Aufstieg in Angriff zu nehmen. Die Aufstiegsspur befindet sich östlich der Talstation und führt von dort zunächst am linken Pistenrand, entlang von einigen Häusern, den Berg hinauf. Nach ungefähr 250 Metern müssen die Tourengeher die Skipiste kreuzen, um zum Waldrand rechts der Piste zu gelangen. Hier ist etwas Vorsicht geboten, um nicht mit abfahrenden Skifahrern zusammenzustoßen. Neben der Piste geht es in der Folge immer am Waldrand entlang bis zum Gipfelplateau. Dort wartet ein atemberaubender Rundblick über das verschneite Voralpenland mit seinen Bergen, Hügeln und Seen auf die Wintersportfreunde. Hier auf dem Gipfel steht die gemütliche Buchenberg-Alm, die zur Einkehr einlädt und ihre Gäste mit bayerischen Brotzeiten und warmen Hüttengerichten verwöhnt. Inmitten einer heimeligen Hüttenatmosphäre kann man mit Blick auf die Allgäuer Bergwelt die schönen Seiten des Winters so richtig auskosten. Anschließend steht die wohlverdiente Abfahrt auf der präparierten Skipiste an. Tolle Wintereindrücke und jede Menge Spaß sind dabei garantiert! Da sich neben der Buchenberg-Alm die beleuchtete Rodelbahn befindet, ist die Abfahrt auch sehr gut im Dunkeln möglich. Die vom Flutlicht märchenhaft beleuchtete Skipiste begeistert sogar durch einen ganz besonderen Charme.

Außer der hier vorgestellten Aufstiegsspur gibt es noch weitere Routen, auf denen Tourengeher den Buchenberg erklimmen können. Wer etwas mehr sportliche Herausforderung sucht, sollte sich für die steilere Aufstiegsroute entscheiden, die westlich der Piste in einer Schneise durch den Wald führt. Egal welche Aufstiegsspur die Tourengeher wählen – sehr schöne Winterimpressionen, ein Traumausblick vom Gipfel und gemütliches Hüttenfeeling in der Buchenberg-Alm machen eine Skitour auf den Buchenberg zu einem echten Vergnügen!

<< Skitour auf die Alpspitze in Nesselwang | Unterwegs auf der Zirmgratetappe >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!