Von Buching über die Buchenberg Alm, das Mühlberger Älpele und die Drehhütte auf den Schwangauer Tegelberg

Bergtour Allgaeu Landhaus

Eine überaus reizvolle Bergtour in der Gegend rund um Hopfen am See führt von Buching über die Buchenberg Alm, das Mühlberger Älpele und die Drehhütte auf den Schwangauer Tegelberg. Die vielfältigen schönen Landschaftseindrücke, unvergessliche Ausblicke auf das weite Voralpenland und urige Berghütten am Wegesrand machen die Tour zu einem Fest für die Sinne.

Geübte Wanderer, die beim Urlaub in Hopfen am See Lust auf eine gelungene Tageswanderung haben, werden bei der hier vorgestellten Bergtour im Allgäu voll auf ihre Kosten kommen. Die Wanderung führt von Buching durch das Naturschutzgebiet Ammergebirge auf den Tegelberg, an dessen Fuße die berühmten Königsschlösser stehen. Eine Fülle von abwechslungsreichen Eindrücken und atemberaubende Ausblicke auf das weite Allgäu sorgen für ultimativen Wanderspaß bei dieser Tour, deren Startpunkt die Talstation der Buchenbergbahn in Buching ist. Diese befindet sich gleich rechts am Ortseingang von Buching. Parkplätze stehen hier ausreichend zur Verfügung. Die Wanderer sollten feste Bergschuhe anziehen und, trotz diverser Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand, genügend Verpflegung mitnehmen.

An der Talstation der Buchenbergbahn führt der Kulturenweg in rund einer Dreiviertelstunde den Berg hinauf zur Buchenberg Alm. Stellenweise geht es durchaus knackig steil bergauf, sodass bereits der erste Teil der Tour ein wenig die Kondition testet. Dafür begeistert die Wanderung aber auch gleich mit abwechslungsreichen Landschaftsimpressionen und herrlichen Panoramen. Die Buchenberg Alm, die täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet hat, steht auf einem Aussichtsplateau auf 1140 Metern und verfügt über gemütliche Stuben sowie eine schöne Sonnenterrasse. Hausgemachte Kuchen und diverse Allgäuer Spezialitäten sorgen hier für das leibliche Wohl der Wanderfreunde.

In der Folge marschieren die Wanderer relativ gemütlich weiter zum Mühlberger Älpele, einer von Wiesen umgebenen unbewirtschafteten Alm. Nur hin und wieder sind hier kleinere Aufstiege zu bewältigen. Nun folgt ein durchaus anspruchsvoller Abstieg zur Drehhütte. Die schmalen Pfade verlaufen stellenweise recht steil bergab, sodass Trittsicherheit und Konzentration erforderlich sind. Nach etwa zwei bis drei Stunden Gesamtwanderzeit wird die malerisch am Waldrand gelegene Drehhütte erreicht, die täglich, außer montags, geöffnet hat. Auch hier werden die Wanderer natürlich mit Allgäuer Leckereien oder herzhaften Brotzeiten verwöhnt.

Der letzte Teil der Tour führt auf breiten Wegen auf den Tegelberg hinauf zur Bergstation und begeistert mit allgegenwärtigen tollen Ausblicken auf das Voralpenland. Wer noch eine Pause benötigt, kann hier in der Rohrkopfhütte einkehren, bevor es zum Ziel geht. Kurz bevor dieses erreicht wird, müssen die Wanderer noch eine letzte moderate Steigung bewältigen, dann haben sie die Bergstation erreicht, bei der sich das Tegelberghaus und eine Panorama-Gaststätte befinden. Auch hier oben ist die Aussicht natürlich umwerfend! Mit der Tegelbergbahn gelangen die Wanderer schließlich hinab zur Talstation, von der aus sie mit dem Bus nach Buching fahren.

Wer diese reizvolle Bergtour mit einer Gipfelbesteigung krönen möchte, kann beim Mühlberger Älpele den Aufstieg auf den 1707 Meter hohen Schönleitenschrofen angehen. Dieser lässt sich relativ leicht erklimmen; nur an einer Stelle ist etwas Kraxelei vonnöten. Für die Erweiterung der Tour sind ca. zwei zusätzliche Stunden einzuplanen. Ansonsten dauert diese Wanderung, die dank vielfältiger Naturimpressionen und herrlicher Ausblicke richtig viel Spaß verspricht, ungefähr sechs Stunden. Geübten Wanderern garantiert sie einen erfüllten und schönen Urlaubstag im Allgäu.

<< Die Kobelsteig-Runde: Naturgenuss und Entspannung | Die 14,7 Kilometer lange Tour vom Tegelberg zum Schönleitenschrofen >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!