Wandern: Alpspitz-Runde

Wandern: Alpspitz-Runde

Die 11,3 Kilometer lange Alpspitz-Runde ist ein echtes Allgäuer Wanderhighlight, das der ganzen Familie jede Menge Spaß und unvergessliche Urlaubseindrücke verspricht. Bei dieser Wanderung verzaubern einen herrliche Naturimpressionen, grandiose Ausblicke über das Voralpenland bis hin zur Zugspitze und allerlei leckere Gaumenfreuden in urigen Hütten und Almen. Außerdem führt die Tour an einer sehenswerten Burgruine vorbei und zum Waldseilgarten Höllschlucht, in dem Erwachsene und Kinder voll auf ihre Kosten kommen.

Die 1575 Meter hohe Alpspitz, die am nordöstlichen Rand der Allgäuer Alpen liegt, erfreut sich ganzjährig bei Erholungssuchenden, Naturliebhabern, Freizeitsportlern und Familien mit Kindern großer Beliebtheit. Der Berg bietet beste Möglichkeiten zum Mountainbike fahren, Drachen- und Gleitschirmfliegen und Wandern. Schöne Wege für jedes Niveau führen rund um die Alpspitz durch eine Traumlandschaft mit Ausblick auf die prächtigen Allgäuer Berge. Auf Kinder wartet an der Alpspitz ein Spieleparadies mit einem Abenteuerspielplatz, Streichelzoo und einer Ritterburg. Im Winter lässt das schöne Skigebiet auf der Alpspitz mit seinen abwechslungsreichen Pisten und Loipen, einem modernen Funpark für Snowboarder und weiteren interessanten winterlichen Freizeitangeboten keine Wünsche offen. In den urigen Hütten und Almen an der Alpspitz sorgen allerlei Allgäuer Köstlichkeiten für Gaumenfreuden. Erschlossen ist der Berg von der Alpspitzbahn Nesselwang, die ihre Gäste in wenigen Minuten auf eine Höhe von 1500 Metern zur Bergstation bringt. Dort bietet sich einem ein phänomenaler Rundblick auf zahlreiche Allgäuer und Tiroler Berge, bis hin zur Zugspitze. Start- und Zielpunkt der Alpspitz-Runde ist die Talstation der Alpspitzbahn bei Nesselwang. Dorthin kommt man von Füssen aus über die A7 oder die Bundesstraße B 309. Parkmöglichkeiten sind an der Talstation genügend vorhanden. Wer mit dem Zug anreist, fährt entweder direkt nach Nesselwang oder lässt sich vom Füssener Bahnhof aus vom Bus (Buslinie 71) nach Nesselwang bringen. Von Hopfen am See aus gelangt man mit der Buslinie 56 nach Nesselwang.

Die Alpspitz-Runde lässt sich von der ganzen Familie problemlos bewältigen; lediglich der Aufstieg auf die Alpspitz testet ein bisschen die Kondition und Fitness. Ungeübte Wanderer und Familien mit kleinen Kindern haben aber natürlich die Möglichkeit, sich bequem von der Alpspitzbahn den Berg hinauf chauffieren zu lassen. Wer den Weg zu Fuß zurücklegen will, wandert vom Parkplatz der Alpspitzbahn aus auf dem reizvollen Wasserfallweg, entlang eines wildromantisches Bachs, den Berg hoch. Dabei kommt man durch eine wunderschöne Landschaft, mit im Frühjahr blühenden Almwiesen und allgegenwärtigen herrlichen Ausblicken auf das Allgäu mit seinen zahlreichen malerischen Seen und prächtigen Bergen. Nach etwa 30 Minuten gelangt man zur gemütlich eingerichteten Kronenhütte, die ihre Gäste mit leckeren bayerischen Gerichten und Brotzeiten verwöhnt. Bei gutem Wetter kann man es sich hier auf der herrlichen Terrasse gut gehen lassen und dabei die Aussicht auf die Bergwelt genießen. Ein angrenzender Spielplatz und ein Baumhaus sorgen bei den Kleinen für Kurzweil und Spaß. Etwa eine weitere halbe Stunde benötigt man, um zur Bergstation der Alpspitzbahn auf einer Höhe von 1500 Metern zu gelangen. Hier steht eine moderne und luxuriös eingerichtete Alpen Lodge, in der man von Wellness-Anwendungen und zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt wird. Von der Panoramaterrasse aus bietet sich einem ein unvergesslicher Ausblick über das Allgäu bis hin zur Zugspitze. Die gut ausgeschilderte Wanderroute führt einem in der Folge auch an der urigen kleinen Hündleskopfhütte und der 1952 errichteten Kappeler Alp vorbei, die für ihre leckeren Allgäuer Spezialitäten, wie Kässpatzen und Hirsch-Gulasch, bekannt ist. Von der Kappeler Alp aus, die auf einem Plateau des Edelsbergs steht, hat man ebenfalls einen tollen Ausblick auf den Allgäuer Königswinkel mit seinen Schlössern, Bergen und Seen.

Die nächste Station auf der Alpspitz-Runde ist die sehenswerte Ruine der Nesselburg, die in 1038 Metern Höhe auf dem Kegel eines Ausläufers der Alpspitz liegt. Die Ende des 13. Jahrhunderts entstandene Höhenburg diente im Mittelalter Augsburger Vögten und Pflegern als Sitz, bevor sie Ende des 16. Jahrhunderts bei einem Brand zerstört wurde. Größere Mauerreste haben sich aber erhalten. Besonders sehenswert ist die bis zu sieben Meter hohe Schildmauer, die um die Veste herumführt. Nach der Besichtigung der Burgruine geht es zum Waldseilgarten Höllschlucht in Kappel, der ab Mitte April seine Pforten öffnet und Erwachsenen und Kindern die Möglichkeit bietet, jede Menge Spaß beim Klettern und Seilschwingen zu haben. Insgesamt stehen hier acht verschiedene Parcours mit 75 abwechslungsreichen Aufgaben zur Verfügung. Modernste Sicherheitssysteme sorgen für unbeschwerten Kletterspaß. Über den Kappeler Höhenweg, der nochmal sehr schöne Ausblicke über das Allgäu ermöglicht, geht es dann zur Talstation der Alpspitzbahn zurück.

Die Alpspitz-Runde verspricht der ganzen Familie unvergessliche Urlaubseindrücke und jede Menge Spaß. Bei dieser Wanderung ist wirklich für jeden etwas dabei: Tolle Naturimpressionen, herrliche Weitblicke über die Landschaft, allerlei kulinarische Leckereien, eine sehenswerte mittelalterliche Burgruine und Kletterspaß im Waldseilgarten machen die Alpspitz-Runde zu einer der Top-Wanderrouten im Allgäu.

<< Wandern: Buching - Kenzenhütte | Wandern: Buching - Naturschutzgebiet Ammergebirge - Schwangau >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!