Wandern: Buchenberg-Runde

Buchenbergrunde

Die Buchenberg-Runde ist eine 4,5 Kilometer lange, nicht allzu schwere Wandertour, die traumhafte Landschaftsimpressionen und herrliche Ausblicke über den Allgäuer Königswinkel mit seinen Schlössern, Bergen und Seen bereithält. Die Wanderung führt auf den Buchenberg in Buching, der das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Die Buchenberg-Runde eignet sich sehr gut für die ganze Familie und bietet tolle Ausblicke über das weite Voralpenland. Lediglich der Aufstieg testet ein bisschen die Fitness und Kondition. Start- und Zielpunkt der Wandertour ist die Talstation der Buchenbergbahn in Buching. Wer mit dem Auto anreist, gelangt über die Autobahn A7 sowie die Bundesstraßen B16 und B310 nach Füssen, von wo aus die B17 über Schwangau nach Buching führt. An der Talstation der Buchenbergbahn, die sich gleich nach dem Ortseingang auf der rechten Seite befindet, stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. Bahnreisende gelangen vom Bahnhof in Füssen aus mit der Buslinie 73 nach Buching. Ungeübte Wanderer oder Familien mit sehr kleinen Kindern haben die Möglichkeit, sich in rund 10 Minuten von der Buchenbergbahn auf eine Höhe von 1140 Metern bringen zu lassen und nur den Rückweg, den Berg hinunter zu wandern.

Der Buchenberg in Buching ist ein malerischer Ausflugsberg, der sich das ganze Jahr über bei Naturliebhabern, Erholungssuchenden und Freizeitsportlern großer Beliebtheit erfreut. Insbesondere Wanderer kommen am Buchenberg voll auf ihre Kosten, denn es gibt hier viele schöne Wege, auf denen man das Naturschutzgebiet Ammergebirge, das größte Naturschutzgebiet Bayerns näher erkunden kann. Drachen- und Gleitschirmflieger starten vom Buchenberg aus zu ihren Rundflügen über den Allgäuer Königswinkel und Mountainbiker schätzen die abwechslungsreichen Strecken, die sich ihnen hier bieten. In der kalten Jahreszeit lässt der Buchenberg bei Wintersportfreunden keine Wünsche offen. Sie finden hier schöne Skipisten für jeden Anspruch und einige sehr reizvolle Loipen, die durch eine idyllische Schneelandschaft führen. Bei der Buchenberg-Runde wandert man zunächst rechts an der Talstation der Buchenbergbahn vorbei, über eine Wiese bis zu einem Wegweiser, der einem zum Kulturenweg führt. Über schöne Wiesen und durch kleine Wäldchen geht es knackig ansteigend in Serpentinen den Berg hinauf. Stellenweise ist der Weg etwas rutschig, insbesondere wenn es zuvor geregnet hat. Erst kurz vor dem Gipfel flacht die Strecke spürbar ab. Hat man den Wald hinter sich gelassen, kommt die gemütliche Buchenberg Alm in Sicht, die zur Rast einlädt. Von der herrlichen Sonnenterrasse der Hütte aus kann man einen grandiosen Blick über den Allgäuer Königswinkel mit seinen Schlössern, Bergen und Seen genießen. Das freundliche Personal serviert hungrigen Wanderern hausgemachte Allgäuer Leckereien und herzhafte bayerische Brotzeiten. Die Kinder haben derweil die Möglichkeit, sich auf dem angrenzenden Spielplatz nach Herzenslust auszutoben. Etwas versteckt westlich der Buchenberg Alm liegt der Aussichtspunkt „Sechs-Seen-Blick“, zu dem man unbedingt spazieren sollte. Wie der Name schon andeutet, erwartet einen dort ein toller Blick auf gleich sechs malerische Seen des Allgäus. Vor oder nach einer Rast in der Buchenberg Alm bietet es sich an, die Wanderung etwas zu erweitern und auf einer Hochebene einmal um den Buchenberg herum zu wandern. Der Rundweg ist ausgeschildert und verläuft über malerische Almwiesen und durch kleine Wäldchen. Während man hier wandert, ergeben sich immer wieder herrliche Ausblicke auf die Gipfel der Ammergauer Alpen.

Bei der Buchenberg-Runde geht es über den Bachweg wieder den Berg hinunter. Der flachste Bergabstieg verläuft allerdings über die Alpe-Ebene und ist Familien mit sehr kleinen Kindern eher zu empfehlen. Der Bachweg führt die Wanderer zunächst entlang einer Wiese, durchaus steil abwärts, bis ein Bach erreicht wird, den man über eine Holzbrücke überqueren kann. Rechts des Baches wandert man dann hinab ins Tal, während der Pfad langsam ebener wird und schließlich zu einer Schotterstraße führt, über die es zurück nach Buching geht. In Buching wandert man an der dritten Wegabzweigung nach rechts, um wieder zurück zur Talstation der Buchenbergbahn zu gelangen. Die Buchenberg-Runde lässt sich am Gipfel natürlich auch noch je nach Belieben erweitern. Der Buchenberg ist ein beliebter Ausgangspunkt für Höhenwanderungen und anspruchsvolle Bergtouren. Man kann von ihm aus zu zahlreichen Wanderungen aufbrechen, die tief in das Naturschutzgebiet Ammergebirge hineinführen, das mit malerischen Bergmischwäldern, eiszeitlichen Mooren und einer abwechslungsreichen Flora und Fauna begeistert. Eine schöne Wandertour führt beispielsweise vom Buchenberg an den Bannwaldsee und dann nach Schwangau zu den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau. Für ambitionierte Bergwanderer reizvoll ist die Tour über das Vordere Mühlberger Älpele auf den 1703 Meter hohen Schönleitenschrofen, von dem aus man eine phantastische Aussicht auf die umliegenden Berggipfel bekommt.

Die Buchenberg-Runde bietet wunderschöne Naturimpressionen und herrliche Weitblicke über das Voralpenland. Die abwechslungsreiche Strecke wird niemals langweilig und ist auch von Familien mit Kindern gut zu bewältigen. Ein besonderes Highlight der Wanderung ist die Buchenberg Alm mit ihrer gemütlichen Terrasse und den vielen Allgäuer Köstlichkeiten, die hungrige Wanderer hier serviert bekommen.

<< Wandern: Zirmgrat-Runde | Wandern: Buching - Kenzenhütte >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!