Wanderung von Trauchgau auf den Wolfskopf

Landhaus Koessel Pfronten

Ein Geheimtipp ist die hier präsentierte ca. 15 Kilometer lange Wanderung von Trauchgau auf den 1525 Meter hohen Wolfskopf, der zu den Trauchbergen in den Ammergauer Alpen gehört. Die eher leichte Rundtour ist ideal für den Sommer, da sie überwiegend durch Wald verläuft. Beim Wolfskopf handelt es sich um einen eher regional bekannten Berg, sodass hier in der Regel wenig los ist.

Wanderfreunde, die beim Urlaub in Hopfen am See offen für besondere Touren abseits touristisch ausgetretener Pfade sind, sollten die hier präsentierte Wanderung von Trauchgau auf den 1525 Meter hohen Wolfskopf machen. Da sie überwiegend durch dichten Wald verläuft, eignet sich die ca. 15 Kilometer lange Tour hervorragend für den Hochsommer. Der Wolfskopf ist eigentlich nur in der Gegend bekannt, sodass die Wanderer die Naturidylle hier ganz für sich genießen können. Vom Gipfel des Bergs und unterwegs bieten sich schöne Ausblicke auf das Voralpenland. Start- und Zielpunkt der Tour ist der Parkplatz am Ende der Verlängerung der Austraße, im zu Halblech gehörenden Ort Trauchgau. Hinweise: Die Runde führt durch das Naturschutzgebiet Müllerviehweide, das vom 15.12. bis 15.04. jeden Jahres nicht betreten werden darf. Die Tour hat zwar einen leichten Anspruch, da die Wanderbeschilderung jedoch hier und da nicht ganz eindeutig ist, sollte ein guter Orientierungssinn vorhanden sein.

Sie wandern vom Parkplatz in östlicher Richtung los und halten sich bei der ersten Abzweigung links. Nun folgen Sie der Forststraße, die sanft bergauf an Viehweiden vorbeiführt, auf denen sich das Allgäuer Vieh in den Sommermonaten aufhält. Auf ca. 1120 Höhenmetern erreichen Sie eine Weggabelung, bei der Sie sich rechts halten, um nach rund 50 Metern links in den Rückeweg abzubiegen. Sie können hier auch weiter der Forststraße folgen, die erste Variante bietet jedoch etwas mehr Abwechslung. Nun marschieren Sie einfach weiter geradeaus durch den hübschen Bergwald, in dem es auch an warmen Sommertagen gut auszuhalten ist. Irgendwann treffen Sie wieder auf die Forststraße, der Sie nach rechts folgen, bis Sie beim Wegweiser „Niedere und Hohe Bleick“ ankommen. Sie folgen dem Wegweiser und erreichen bei 1380 Höhenmetern eine weitere Forststraße, auf der Sie sich rechts in Richtung Grüble/Wolfskopf halten. Bei der Abzweigung zur Grüblehütte marschieren Sie nach rechts zum Wolfskopf.

Auf dem etwa 14 Kilometer nordöstlich von Füssen gelegenen Wolfskopf können Sie sich an einem schönen Gipfelblick über das Voralpenland erfreuen. Neben einem Gipfelkreuz befindet sich ein Gipfelbuch, das Ihnen Gelegenheit bietet sich zu verewigen. Der Abstieg erfolgt in südwestlicher Richtung bis zu der Senke „Auf dem Schef“. Hier bietet es sich an, der Beschilderung nach Trauchgau zu folgen. Etwas länger ist die Alternativroute, bei der Sie den Hochrieskopf eine Weile auf der Forststraße umwandern, um dann scharf rechts in einen Weg einzubiegen, der zu einem Bergrücken führt. Dort angekommen zweigt ein unscheinbarer Pfad nach Südwesten ab, der Sie zu einer Forststraße führt, auf der Sie zur unbewirtschafteten Sennalpe gelangen. Hier folgen Sie den Wegweisern nach Halblech.

Die Wanderung von Trauchgau auf den Wolfskopf verspricht jede Menge abwechslungsreiche Eindrücke innerhalb einer idyllischen Bergwaldlandschaft. Diese Tour ist ideal für alle, die eine Strecke suchen, auf der in der Regel nicht viele andere Wanderer unterwegs sind.

<< Bootfahren auf dem Alpsee | Die ca. 7,6 Kilometer lange Senkele Wanderung >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!