Wanderwege rund um den Vilsalpsee

Landhaus Vilsalpsee

Der in den österreichischen Alpen gelegene Vilsalpsee ist bei einem Urlaub in Hopfen am See ein tolles Ausflugsziel für Naturliebhaber, Erholungssuchende und Wanderer. Die hier vorgestellte ca. 5 Kilometer lange Wandertour, die sich auch für Familien mit Kindern eignet, führt durch eine Bilderbuchlandschaft, die jede Menge schöne Eindrücke bereithält.

Der auf 1165 Metern oberhalb des Tannheimer Tals gelegene Vilsalpsee ist der Mittelpunkt des über 18 Quadratkilometer großen Naturschutzgebiets Vilsalpsee, das sich durch eine bemerkenswerte Flora und Fauna auszeichnet. Das Gebiet ist als Brut- und Lebensraum für zahlreiche Vögel, wie z.B. Steinadler, Haubentaucher und Blässhühner, von besonderer Bedeutung und hier gedeihen über 700 Pflanzenarten, darunter auch seltene Orchideen. Das Moor südwestlich des Vilsalpsees ist die Heimat von Alpensalamandern und Erdkröten, und in Ufernähe lassen sich regelmäßig Rothirsche, Feldhasen und Dachse beobachten. Die Landschaft, die wahrlich eine echte Postkartenkulisse ist, wird umgeben von imposanten Bergen wie dem 2247 Meter hohen Gaishorn und der 2130 Meter hohen Roten Spitze. Um das Naturschutzgebiet Vilsalpsee kennenzulernen und zu genießen, bietet sich die ca. fünf Kilometer lange Tour vom Vilsalpsee zum weiter oben gelegenen Traualpsee an, die die Wanderfreunde begeistern wird. Ausgangspunkt ist die Talstation der Neunerköpfle Bergbahn im Tiroler Ort Tannheim. Die Anfahrt dorthin erfolgt am schnellsten über die B17, B309 und Achtalstraße. Parkplätze stehen bei der Talstation zur Verfügung.

Der Vilsalpsee lässt sich auch direkt anfahren, allerdings ist die Zufahrtsstraße täglich zwischen 10 und 17 Uhr aus Naturschutzgründen für Autos gesperrt. Daher geht es zunächst entweder per Bus oder zu Fuß von Tannheim zum Vilsalpsee. Möglich ist auch eine Fahrt dorthin mit der Bimmelbahn, die regelmäßig vom Parkplatz der Tourist Information Tannheim startet. Am Vilsalpsee erwartet Sie dann eine Kulisse zum Niederknien: Auf dem glasklaren Wasser spiegeln sich bewaldete Berghänge und prächtige Berggipfel, welche den malerischen See umgeben. Sie wandern ein Stückchen am Westufer entlang, bis Sie eine nicht bewirtschaftete Alm erreichen, bei der ein Weg zum Traualpsee abzweigt. Orientieren Sie sich einfach an der Beschilderung Traualpe / Landsberger Hütte. In der Folge wandern Sie in Serpentinen bergauf, zunächst durch einen Wald und später durch Bergwiesen, die sich in den warmen Monaten als buntes Farbenmeer präsentieren. Sie passieren einige reizvolle Wasserfälle und gehen eine Weile entlang einer steilen Felswand, bis Sie schließlich die Kuppe erreichen, von der sich ein phantastischer Blick über den Traualpsee auf zahlreiche Berge bietet.

Der auf 1631 Metern gelegene Traualpsee ist ein kleiner Stausee, der zur Energiegewinnung angelegt wurde. Nördlich des Gewässers, um das sich ein Streifen weißen Sandstrands zieht, liegt die von Juni bis September bewirtschaftete Obere Traualpe, die zu einer unvergesslichen Einkehr einlädt. Mitten in der prächtigen Tiroler Bergwelt kann man es sich hier gutgehen lassen und leckere Brotzeiten und hausgemachte Suppen genießen. Eine Spezialität der Hütte ist der in einer gusseisernen Pfanne zubereitete Kaiserschmarrn, der ganz besondere Gaumenfreuden garantiert. Nach der Einkehr geht es auf derselben Route wieder zurück zum Ausgangspunkt dieser abwechslungsreichen Wanderung durch das Naturschutzgebiet Vilsalpsee.

Die Wandertour vom Vilsalpsee zum Traualpsee ist in puncto Naturgenuss wirklich kaum zu toppen. Hierbei dürfen sich Jung und Alt auf tolle Stunden innerhalb einer echten Postkartenkulisse freuen. 

<< Die Lechschleife „Von See zu See“ | Die Füssener Altstadt bei einer Handy-Stadtführung erleben >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!