Weihnachtsmärkte rund um Hopfen am See

Weihnachtsmarkt Hopfen am See

Zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest gibt es kaum etwas Schöneres, als gemütlich über einen Weihnachtsmarkt zu schlendern und sich von den herrlichen Gerüchen und bunten Lichtern verzaubern zu lassen. Die festlich dekorierten Buden locken mit allerlei Handwerkskunst, Geschenkartikeln, Glühwein sowie süßen und herzhaften Leckereien. Rund um den Füssener Ortsteil Hopfen am See finden im Dezember einige sehr reizvolle Weihnachtsmärkte statt, die in eine andere Welt entführen und perfekt auf das Fest einstimmen.

Die Riviera des Allgäus, wie der Kneipp- und Luftkurort Hopfen am See auch genannt wird, ist auch in der Adventszeit ein sehr schönes Reiseziel. Wer dann hier verweilt, sollte es sich natürlich nicht entgehen lassen, über einen der Weihnachtsmärkte in der Gegend zu schlendern. Wundervoll romantisch präsentiert sich vor allem der Weihnachtsmarkt in Füssen, der vom 6.-8. Dezember und vom 13.-15. Dezember im barocken Innenhof des alten Benedektinerklosters St. Mang stattfindet. Die festlich dekorierten Stände des Marktes sind den Füssener Hausfassaden aus dem Mittelalter nachempfunden, als die Stadt am Lech ein bedeutendes Zentrum des Lauten- und Geigenbaus war. Herrliche Gerüche nach Zimt, Glühwein und allerlei Leckereien verzaubern die Nase in der Altstadt, die sich beim Adventsmarkt in ein zauberhaftes Lichterland verwandelt. An den Ständen gibt es Weihnachtsschmuck, Gebasteltes, Geschenkartikel, Gestecke, handgemachte Seifen und vieles mehr zu entdecken. Natürlich ist auch an die Gaumenfreuden gedacht: Ob Bratäpfel, Crépes, Waffeln, Weihnachtsplätzchen oder herzhafte Allgäuer Leckereien wie Schupfnudeln und Krautspatzen – Genießer und Feinschmecker kommen auf dem Füssener Adventsmarkt voll auf ihre Kosten. Für das passende weihnachtliche Unterhaltungsprogramm sorgen auf der Klosterhofbühne Musikkapellen, Sänger und Tanzgruppen. Am ersten Marktsonntag erscheint der Nikolaus nach Anbruch der Dunkelheit und zaubert den Kindern mit kleinen Geschenken ein Strahlen ins Gesicht. Der Füssener Adventsmarkt in der malerischen Altstadt ist mit seinem romantischen Ambiente zweifelsohne einer der schönsten Weihnachtsmärkte im Allgäu. Nach dem Besuch des Weihnachtsmarkts empfiehlt sich ein Bummel durch die historische Altstadt. In den mittelalterlichen Kirchen hier findet man Krippenausstellungen, die einen Einblick in die regionale Handwerkskunst geben. Auch das Museum der Stadt präsentiert im Kloster St. Mang eine kleine Krippenausstellung. Das Kloster, dessen Geschichte bis ins 8. Jahrhundert zurückgeht, sollte man sich eh nicht entgehen lassen. Die imposante Räume und Säle hier entführen mit ihrer kunstvollen Dekoration in die opulente Welt des bayerischen Barock und lassen den einstigen Reichtum des Benedektinerordens erahnen. Das Museum der Stadt stellt außerdem unter anderem den ältesten bayerischen Totentanz sowie eine wertvolle historische Sammlung Lauten und Geigen aus. Immerhin war Füssen früher eine europäische Hochburg im Instrumentenbau. Ebenfalls sehr lohnenswert ist die Besichtigung des Hohen Schlosses, einer der am besten erhaltenen mittelalterlichen Burganlagen Bayerns. Hier kann man im Torturm bis in den sechsten Stock hinaufsteigen und einen unvergesslichen Ausblick über die festlich beleuchtete Altstadt genießen. Kunst- und Kulturfreunde erwarten im Hohen Schloss zahlreiche Gemälde und Skulpturen der Städtischen Galerie und der Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Sehenswert sind außerdem die Wehrgänge und Türme des Schlosses, das zu den bedeutendsten spätgotischen Profanbauten in Bayern gehört. Wer gerade keine Lust auf Besichtigungen hat, findet in den schnuckligen Läden in der Fußgängerzone, die alles mögliche von Allgäuer Handwerksprodukten bis zur angesagten Designermode anbieten, sicher noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk für die Lieben daheim.

Auch in der Füssener Nachbargemeinde Schwangau, dem Dorf der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, finden im Dezember drei schöne Märkte statt, die perfekt aufs Weihnachtsfest einstimmen. Beim Kulinarischen Nikolausmarkt, am 1. Dezember von 14 bis 20 Uhr, stehen an liebevoll dekorierten und weihnachtlich beleuchteten Holzbuden kulinarische Gaumenfreuden im Vordergrund. Ob Süßes wie Weihnachtsplätzchen, Bratäpfel und Zimtsterne oder regionale Schmankerl wie Schupfnudeln, Krautspatzen oder Würstchen – hier findet man viele Leckereien für das leibliche Wohl. Feinschmecker und Genießer können sich sogar auf exotische Cocktails und mediterrane Köstlichkeiten freuen. Ein würziger Glühwein gehört natürlich ebenfalls dazu und wärmt bei den kalten Temperaturen angenehm auf. Zahlreiche Aussteller und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgen für eine fröhliche weihnachtliche Stimmung. Nach Anbruch der Dunkelheit kommt der Nikolaus vorbei und macht Kinderherzen mit einer kleinen Überraschung glücklich. Alle Erlöse des Kulinarischen Nikolausmarkts kommen übrigens sozialen Einrichtungen in der Region zugute.

Herrlichen Weihnachtszauber inmitten eines besonders romantischen Ambientes verspricht der Schwangauer Weihnachtsmarkt beim Schloss Bullachberg. Dieser findet, rund um das kleine, nur etwa einen Kilometer von Neuschwanstein und Hohenschwangau entfernte Schloss, vom 06.-08. Dezember und vom 13.-15. Dezember statt. Die Besucher können sich auf regionale Schmankerl, heimisches Handwerk und natürlich eine romantische Weihnachtsstimmung freuen.

Am 21. und 22. Dezember öffnet der Erlebnis-Weihnachtsmarkt „Schwangauer Weihnachtszauber“ am Schlossbrauhaus Schwangau seine Pforten und stimmt Jung und Alt mit Handwerkskunst, Weihnachtsprodukten, kulinarischen Köstlichkeiten und musikalischen Darbietungen auf das Fest ein. Für die Kleinen wird ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten. Sie können unter anderem beim Filzen Spaß haben oder sich im „Burton“-Snowboardpark austoben. Nach Einbruch der Dunkelheit erscheint das Christkind mit seinen Engeln und zaubert den Kindern ein Strahlen ins Gesicht. Ein besonderes Highlight ist der Blick auf die weltberühmten, beleuchteten Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Diese können natürlich in der Adventszeit auch besichtigt werden. Insbesondere ein Besuch im Schloss Neuschwanstein, das im Auftrag vom bayerischen Märchenkönig Ludwig II. zwischen 1869 und 1886 entstand und mit seiner romantischen und prunkvollen Ausstattung jedes Jahr weit über eine Millionen Menschen aus aller Welt begeistert, passt wunderbar in die vorweihnachtliche Zeit. Aber auch das gemütlich eingerichtete Wohnschloss Hohenschwangau, in dem König Ludwig II. weite Teile seiner Kindheit und Jugend verbrachte, ist natürlich höchst sehenswert. Tickets für beide Schlösser sind beim Ticketcenter Hohenschwangau erhältlich. Die beiden Schlösser lassen sich nur in Form einer etwa halbstündigen Führung besichtigen.

Weitere Weihnachts- und Adventsmärkte rund um Hopfen am See sind der Nikolausmarkt in Rieden am 30. November, der Adventsmarkt in Nesselwang am 8. Dezember und der Reuttener Weihnachtszauber vom 6.-8. Dezember sowie vom 13.-15. Dezember. Bei einem Urlaub in der Adventszeit in Hopfen am See findet man also eine große Auswahl an reizvollen Weihnachtsmärkten, die einen mit ihren Attraktion auf das nahende Christfest einstimmen. Die Allgäuer Weihnachtsmärkte sind ein riesiger Spaß für Jung und Alt, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Bleibt nur noch zu hoffen, dass auch das Wetter mitspielt und Schnee liegt, damit der Weihnachtszauber perfekt ist.

<< Weihnachtszeit in Hopfen am See | Der Kalvarienberg >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!