Winterwandern rund um Hopfen am See

Winterwandern

Der Kurort Hopfen am See ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Reiseziel, das seinen Gästen viel zu bieten hat – auch im Winter. Wenn es draußen kalt geworden ist und Schnee und Eis das Allgäu in ein weißes Farbkleid hüllen, ergeben sich rund um Hopfen am See und den gleichnamigen Hopfensee traumhafte Möglichkeiten zum Winterwandern.

Glitzernder Schnee soweit das Auge reicht, eine flache Wintersonne und im Hintergrund ein prächtiges Bergpanorama – im Allgäu kann man die kalte Jahreszeit von ihrer schönsten Seite erleben. Rund um Hopfen am See gibt es ein Netz bester Routen, die zu traumhaften Winterwanderungen einladen. Dabei gelangt man zu stillen Plätzen, an denen sich der Zauber und die Idylle des Winters mit allen Sinnen genießen lassen. Oder aber man wandert zu einer der vielen Sehenswürdigkeiten der Region, wie zum Beispiel den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau. Besonders reizvoll sind auch Winterwanderungen zu einer der gemütlichen Berghütten in der Gegend. Dort kann man sich bei heißen Getränken aufwärmen, leckere Allgäuer Gerichte probieren und tolle Aussichten auf den Allgäuer Königswinkel genießen. Oftmals lässt sich solch eine Hüttenwanderung auch mit einer anschließenden Rodelfahrt verbinden, denn einige der Berghütten haben angrenzende Naturrodelbahnen. Ein Highlight in der Region ist eine Winterwanderung zur Wildtierfütterung, bei der man an die 200 in freier Natur lebender Hirsche aus nächster Nähe bestaunen kann. Ganz gemütliche Winterspaziergänge führen um die vielen Seen hier in der Nähe oder natürlich auch durch die romantische Füssener Altstadt. Die Möglichkeiten für eine tolle Winterwanderung sind rund um Hopfen am See schier unbegrenzt. Von gemütlich bis sportlich ambitioniert – für jeden Geschmack und Anspruch findet man hier ideale Wege.

Auf besten Wanderwegen eine märchenhafte Landschaft erkunden und dabei die Stille und Faszination des Winters und traumhafte Aussichten auf die Alpen genießen – Winterwandern macht Spaß und ist darüber hinaus eine Wohltat für alle Sinne. Als allererstes bietet sich für eine Winterwanderung rund um Hopfen am See natürlich eine Tour um den Hopfensee an. Dieses Gewässer, mit seinem Umfang von 6, 8 Kilometern, lässt sich bei einem gemütlichen Winterspaziergang auf geräumten Wegen in gut anderthalb Stunden umrunden. Der Hopfensee liegt in einem Landschaftsschutzgebiet und ist das ganze Jahr über ein beliebtes Freizeit- und Erholungsziel. In den wärmeren Monaten kann man hier herrlichen Badespaß erleben oder verschiedenen Wassersportarten nachgehen. Bei Wanderungen entlang seiner Ufer hat man dann die Möglichkeit seltene Pflanzen und Wildvögel, wie Haubentaucher oder Blesshühner zu beobachten, die im Schilf in Ufernähe ihre Nistplätze haben. Im Winter wird man die Vögel sicher nicht entdecken, dafür verwandelt sich die Natur rund um den Hopfensee dann in eine bilderbuchartige Schneelandschaft. Während auf dem zugefrorenen See Schlittschuhläufer ihre Runden drehen oder Einheimische und Touristen der Allgäuer Kultsportart Eisstockschießen nachgehen, kann man bei einer Wanderung rund um den Hopfensee unvergessliche Winterimpressionen genießen. Wer möchte kann solch eine Wanderung auch mit einem Ausflug zur Burgruine Hopfen verbinden, die oberhalb des Ortes Hopfen am See auf einem Hügel steht. Von der ältesten Steinburg des Allgäus haben sich noch bis zu 3 Meter hohe Mauerreste erhalten. Hauptsächlich wird die Burgruine aber besucht, weil man von ihr aus grandiose Aussichten auf die Ammergauer Alpen und die Tannheimer Berge bekommt.

Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie verspricht eine Winterwanderung zur Wildtierfütterung im benachbarten Schwangau. Dort, vom Ortsteil Brunnen aus, erreicht man den Futterplatz, der sich zwischen dem Bannwaldsee und dem Forggensee befindet, bei einem gemütlichen Winterspaziergang in einer guten halben Stunde. Pünktlich um 15 Uhr kommen zwischen 100 und 200 Hirsche, die sich an diese Uhrzeit gewöhnt haben, zur Futterstelle, wo zuvor Heu. Äpfel oder andere Delikatessen für sie bereit gelegt wurden. Insbesondere für Kinder, aber auch für Erwachsene, ist dieses beeindruckende Naturschauspiel höchst sehenswert. Ein Jagdvorsteher informiert dabei auch gerne über das Rotwild und seine Verhaltensweisen.

Jede Menge Spaß versprechen Winterwanderungen zu einer der urigen Berghütten rund um Hopfen am See. Besonders beliebt dabei ist die Kombination des Wanderns mit einer anschließenden rasanten Schlittenfahrt zurück ins Tal. Eine ideale Naturrodelbahn für solch einen Spaß findet man unter anderem an der Saloberalm, die oberhalb des sagenumwobenen Alatsees steht. Über den Parkplatz am Alatsee gelangt man auf einem geräumten Wanderweg zu dieser schönen Berghütte. Dort kann man sich bei einer leckeren Brotzeit oder mit Allgäuer Hüttengerichten stärken und die tollen Aussichten über den verschneiten Allgäuer Königswinkel genießen. Anschließend geht bei einer rasanten Rodelpartie zurück ins Tal. Das ist Winterspaß pur für Groß und Klein! Sehr gute Möglichkeiten dafür findet man auch an der Buchenbergalm, der Drehhütte, der Hündleskopfhütte oder der Vilser Alm. Alle diese Hütten lassen sich zu Fuß auf schönen Winterwanderwegen erreichen. Wer übrigens keinen eigenen Schlitten hat, der kann diesen überall dort ausleihen, wo es auch Skier und Snowboards gibt.

Regelmäßig werden im Winter in Hopfen am See und in Füssen geführte Themenwanderungen angeboten. Zum Beispiel eine Winterromantik-Wanderung, bei der man begleitet von einem Touristenführer abends im Fackelschein durch die romantische Füssener Altstadt bis zum Lech und in das malerische Faulenbacher Tal hinein wandert. Der Touristenführer erzählt einem dabei allerlei Wissenwertes über die Stadt Füssen und den Fluss Lech. Auch geführte König-Ludwig-Touren, die zu den beliebtesten Plätzen des Märchenkönigs führen, sind im Angebot. Dabei wandert man unter anderem zu den Traumschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau und kann diese natürlich auch besichtigen.

Apropos König Ludwig. Sein liebster Badesee war der Alpsee und sein 5km langer Rundwangerweg bietet sich ebenfalls für eine schöne Winterwanderung an. Tolle Naturimpressionen und schöne Aussichten auf die umliegende Landschaft und die in unmittelbarer Nähe stehenden Schlösser sind dabei garantiert. Der Weißensee und natürlich auch der große Forggensee sind ebenfalls lohnenswerte Ziele für gemütliche Winterwanderungen. Wer es etwas anspruchsvoller haben will, der wandert durch die Pöllatschlucht und über den Gratweg bis zum Gipfel des Tegelbergs in Schwangau. Dort lädt die Tegelberghütte zur gemütlichen Einkehr ein – grandiose Ausblicke inklusive. Mit der Tegelbergbahn geht es anschließend zurück ins Tal. Für eine solche Winterwanderung sollte man aber ausreichend Kondition haben.

Für genügend Abwechslung beim Winterwandern rund um Hopfen am See ist wirklich gesorgt. Für jeden Anspruch finden sich hier beste Wege, auf denen man durch wunderschöne Landschaften und zu attraktiven Zielen gelangt. Genießen Sie die kalte Jahreszeit bei Winterwanderungen rund um Hopfen am See und den Hopfensee von ihrer schönsten Seite.

<< Die Romantische Straße | Winterwochen im Allgäu >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!