Winterwanderung um den Alpsee

Alpsee Winter Landhauskoessel

Eine Winterwanderung um den Alpsee, der im Gemeindegebiet von Schwangau an der deutsch-österreichischen Grenze liegt, verspricht herrlichen Naturgenuss sowie unvergessliche Ausblicke auf die verschneiten Berge und die weltberühmten Königsschlösser, die hier in unmittelbarer Nähe thronen. Die rund anderthalbstündige Tour eignet sich auch bestens für Familien mit Kindern.

Wer seinen Winterurlaub im wunderschönen Allgäuer Königswinkel verbringt, kann hier jeder Menge Aktivitäten nachgehen, welche die reizvollen Seiten der kalten Jahreszeit erlebbar machen. Ein herrlicher Winterspaß für die ganze Familie ist zum Beispiel eine Wanderung um den Alpsee, die keine besonderen Anstrengungen bereithält, dafür aber mit grandiosen Natureindrücken sowie unvergesslichen Ausblicken auf die Berge und die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau begeistert. Der Alpsee, der einen Umfang von ca. 4,7 km aufweist und zum Gemeindegebiet von Schwangau gehört, ist das ganze Jahr über ein beliebtes Freizeit- und Erholungsziel. Im Sommer kann man in dem See, der zu den saubersten in ganz Deutschland zählt, wunderbar baden und im Winter tummeln sich hier die Schlittschuhläufer, um vor dem grandiosen Alpenpanorama ihre Kurven zu drehen. Der Alpsee-Rundweg ist ideal für eine gemütliche Winterwanderung, die auch ältere Menschen und Familien mit Kindern ohne Anstrengungen bewältigen können.

Eine Winterwanderung um den Alpsee beginnt man am besten beim Parkplatz Alpsee in der Alpseestraße in Hohenschwangau. Hier stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Das erste Highlight dieser Tour ist das Schloss Hohenschwangau, das in seiner aktuellen Form in den 30er-Jahren des 19.Jahrhunderts im Auftrag von Maximilian II. entstand und an dem die Winterwanderer quasi direkt vorbeimarschieren. Gelbe Wegweiser führen die Wanderer, vorbei am Museum der Bayerischen Könige, das in moderner und unterhaltsamer Form Hintergrundinformationen zu den bayerischen Königen und ihren Schlössern vermittelt, weiter in Richtung Alpsee. Auf der Fürstenstraße geht es links ab und schon findet man sich auf dem Alpsee-Rundweg wieder, der jetzt in den kalten Monaten durch eine herrliche Winterlandschaft führt. Die kalte wohltuende Luft sowie die grandiosen Ausblicke auf den See und die umliegenden verschneiten Berge machen die Wanderung hier zu einem vollendeten Genuss.

Die Wanderer kommen immer wieder an Aussichtspunkten vorbei, die einen tollen Blick auf die Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein ermöglichen. Das weltberühmte Schloss Neuschwanstein wird auch Märchenschloss genannt und scheint gerade jetzt im Winter in der Tat direkt aus dem Märchen Aschenbrödel zu stammen. Durch verschneite Wäldchen führen die Wegweiser die Wanderer weiter bis zum Marienmonument, das zu Ehren von Königin Marie an ihrem Lieblingsplatz errichtet wurde. Wenig später passieren die Wanderer das um ca. 1900 entstandene Alpseebad, das im Sommer zahlreiche Badefreunde und Sonnenhungrige anlockt. Kurz hinter dem Bad ergibt sich nochmal ein phantastischer Ausblick über das Wasser des Alpsees auf die Königsschlösser und das Museum der Bayerischen Könige. Hier sollte man unbedingt den Fotoapparat hervorholen. Nach rund anderthalb Stunden gelangen die Wanderfreunde wieder zum Ausgangspunkt dieser reizvollen winterlichen Tour um den Alpsee.

Eine Winterwanderung um den Alpsee ist eine prima Idee, um die Allgäuer Schneelandschaft und die gesunde Luft hier so richtig zu genießen. Natürlich lässt sich dieser Ausflug auch hervorragend mit einer Besichtigung der Schlösser oder einem Besuch des Museums kombinieren. 

<< Winterwanderung zu den Königsschlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein | Der Lechfall im Süden Füssens >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!