Der Kurpark in Schwangau

Kurpark Schwangau Landhaus Koessel

Der Kurpark in Schwangau, ein etwa 17 Hektar großes Naturjuwel, ist ein ideales Ausflugsziel für alle, die Ruhe und Erholung suchen. Die herrliche Landschaft hier lädt zu kurzen und auch längeren Spaziergängen ein, die abwechslungsreiche Eindrücke und schöne Ausblicke auf Schlösser und Berge bereithalten. Auch Familien mit Kindern können hier hervorragend eine entspannte Zeit genießen.

Der Schwangauer Kurpark auf dem Höhenrücken Ehberg-Osterhalde ist ein landschaftliches Kleinod, durch das sich ein etwa 5 Kilometer langes Wegenetz zieht. Bei kurzen und auch längeren Spaziergängen haben Allgäu-Urlauber aus dem nahegelegenen Hopfen am See hier die Möglichkeit, die Gedanken schweifen und den Stress des Alltags hinter sich zu lassen. Entstanden ist der Kurpark vor rund 80 Jahren auf Initiative des damaligen Schwangauer Bürgermeisters und einiger Gemeindevertreter. Der renommierte Münchner Landschaftsarchitekt Alwin Seifert entwarf die Pläne, nach denen auf dem im 19. Jahrhundert als gemeinschaftliche Viehweide genutztem Gelände ein idyllischer Park mit über 700 Jungpflanzen entstand. Nur heimische Bäume und Sträucher wurden in dem Park gepflanzt, in dem sich mehrere tolle Aussichtspunkte befinden, die zu traumhaften Ausblicken auf Schwangau, die Königsschlösser und die Allgäuer Berge einladen. Für einen Ausflug in den Schwangauer Kurpark fahren Sie über die B17 nach Schwangau und halten sich dort in Richtung Ehberg/Kurpark. Parkmöglichkeiten finden Sie an der Schlossstraße, am Schlossbrauhaus und bei der Königlichen Kristall-Therme.

Ein Spaziergang durch den Schwangauer Kurpark lässt sich ganz flexibel gestalten und kann sowohl kurzgehalten als auch zu einer längeren Wanderung ausgedehnt werden. Die Anlage bietet von allen Seiten Zugang und ist bestens ausgeschildert. Außer dem kurzen Anstieg auf die Anhöhe des Ehbergs verlaufen die Wege hier eben, sodass sie sich auch gut für Kinderwagen eignen. Am Wegesrand vermitteln diverse Informationstafeln Wissenswertes über die Bäume, Sträucher und Vögel im Park. Schattige Bereiche wechseln sich mit offenen Flächen und traumhaften Aussichtspunkten ab. Am Fischhausweiher befindet sich ein Kneippbecken, dessen kühles Wasser vor allem an heißen Sommertagen eine willkommene Abkühlung bietet. Zahlreiche Ruhebänke im Park laden dazu ein, die Naturidylle hier in vollen Zügen auszukosten und die Seele baumeln zu lassen. Ein sehenswertes Denkmal und zwei Pavillons befinden sich ebenfalls in dem Kurpark. Kleinere und größere Kinder dürfen sich auf die beiden liebevoll angelegten Spielplätze freuen, die jede Menge Spaß versprechen. Im Schwangauer Kurpark lässt es sich wirklich gut aushalten!

Nach einer Kurparkrunde finden Sie in Schwangau gemütliche Cafés und Restaurants, die zur Einkehr einladen. Möchten Sie den Ausflug in die Nachbargemeinde noch etwas ausdehnen, können Sie hier die weltbekannten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau anschauen, die in einer malerischen Berglandschaft thronen. Ein Ausflug an den Tegelberg, an dem sich eine rasante Sommerrodelbahn befindet, ist genauso lohnenswert wie ein Abstecher zum wunderschönen Alpsee, an dessen Ufer Sie eine Badeanstalt finden. Spaß und Entspannung für Groß und Klein bietet die Königliche Kristall-Therme Schwangau, zu der mehrere Innen- und Außenbecken und eine abwechslungsreiche Saunawelt gehören. Das Ambiente hier wurde der Inneneinrichtung von Neuschwanstein nachempfunden und ist wahrlich prachtvoll.

Ein Ausflug nach Schwangau in den Kurpark ist allen Allgäu-Urlaubern, die in einer besonders idyllischen Umgebung spazieren möchten, überaus zu empfehlen. Hier erwarten einen abwechslungsreiche Eindrücke und beste Entspannungsmöglichkeiten.

<< Die ca. 23 Kilometer lange Sieben-Seen-Radrunde | Bootfahren auf dem Alpsee >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!