Der Nesselwanger Wasserfall

Koessel Nesselwang

Der Nesselwanger Wasserfall an der 1575 Meter hohen Alpspitz ist ein sehr schönes Ausflugsziel für Wanderer, Naturliebhaber und Familien mit Kindern. Der Fall lässt sich von der Talstation der Alpspitzbahn aus bei einer gemütlichen Wanderung erreichen, die mit vielfältigen Landschaftsimpressionen und herrlichen Ausblicken auf das malerische Allgäu begeistert.

Die Alpspitze im Ostallgäuer Luftkurort Nesselwang ist das ganze Jahr über ein beliebter Ausflugsberg. In den kalten Monaten lässt ein familiäres Skigebiet hier mit reizvollen Pisten und Loipen sowie einem modernen Fun-Park bei Wintersportfreunden keine Wünsche offen. Im Frühling, Sommer und Herbst lockt die Alpspitze mit einem idealen Familienwandergebiet, zu dem zahlreiche Wege gehören, die in die faszinierende Allgäuer Bergwelt führen. Außerdem gibt es an der Alpspitze zahlreiche Attraktionen wie die längste Sommerrodelbahn des Allgäus und das „Gondeling“, bei dem sich hoch in der Luft in einer Gondel kulinarische Köstlichkeiten genießen lassen. Die Kinder können sich außerdem auf einen Streichelzoo und einen riesigen Abenteuerspielplatz freuen, der zum Austoben und Spaß haben einlädt. Sehr empfehlenswert bei einem Ausflug zur Alpspitze ist eine gemütliche Wanderung zum Nesselwanger Wasserfall, der von herrlicher Natur umgeben unterhalb der Mittelstation liegt. Solch eine Wanderung dauert rund anderthalb Stunden und kann mit einer gemütlichen Einkehr in der Enzianstube und einer rasanten Fahrt mit der Sommerrodelbahn abgeschlossen werden.

Die Alpspitze in Nesselwang lässt sich über die Autobahn A7 gut erreichen. An der Talstation der Alpspitzbahn gibt es einen großen Parkplatz, der auch als Ausgangspunkt für einen Ausflug zum Wasserfall dient. Zunächst geht es von hier aus in östlicher Richtung zur Gaststätte Sonnenbichl, bei der sich ein Wegweister befindet, der einem zum Wasserfallweg geleitet. Dieser Erlebnisweg führt sanft bergauf durch eine faszinierende Allgäuer Berglandschaft und folgt einem kleinen Bach bis zum Fuße des Nesselwanger Wasserfalls. Nun bietet es sich an, auf der hier stehenden Ruhebank ein bisschen zu verweilen, dem Plätschern des herabfließenden Wassers zu lauschen und die vielfältigen Naturimpressionen zu genießen. Anschließend geht es den Holzsteig hinauf, der rechts neben dem Wasserfall errichtet wurde. Hier gilt es so einige Stufen zu überwinden, während neben einem das Wasser in die Tiefe strömt. Immer wieder gelangt man hier zu natürlichen Aussichtspunkten, die einen herrlichen Blick auf das malerische, weite Allgäu ermöglichen. Am Ende des Steigs angekommen findet man einen weiteren Wegweiser vor. Hier lohnt sich ein kurzer Abstecher zur Ruine Nesselburg, einer mittelalterlichen Schildburg. Die eigentliche Route verläuft in der anderen Richtung weiter zur Enzianstube, die sich bei der Mittelstation der Alpspitzbahn befindet. In uriger Atmosphäre werden die Ausflügler hier mit köstlichen Allgäuer Leckereien oder Kaffee und Kuchen verwöhnt. Frisch gestärkt geht es im Anschluss entweder auf einem der Wanderwege oder mit der Alpspitzbahn zurück ins Tal. Am meisten Vergnügen bereitet aber natürlich eine rasante Fahrt mit der Sommerrodelbahn, die über 1000 Meter lang ist und mit ihren 13 Kurven und einem Tunnel sowohl Kinder als auch Erwachsene begeistern wird.

Naturliebhaber, Familien und Wanderfreunden ist ein Ausflug zum Nesselwanger Wasserfall wärmstens zu empfehlen. Dabei kann man die Allgäuer Natur mit allen Sinnen genießen und sich im Anschluss noch auf kulinarische Köstlichkeiten und Rodelspaß freuen. So ist ein gelungener, abwechslungsreicher Urlaubstag garantiert.

<< Die Dreiländereck-Runde | Inmitten einer Allgäuer Berglandschaft: Die Kenz Fälle im Lobental >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!