Die Hopfensee-Südrunde

Die Hopfensee-Südrunde ist eine leichte ca. 4,9 Kilometer lange Winterwanderung auf der naturbelassenen Südseite des Hopfensees. Bei der gemütlichen Tour erwarten einen herrliche Naturimpressionen innerhalb einer märchenhaften Schneelandschaft und traumhafte Ausblicke auf die prächtigen Allgäuer Berge.

Wer sich in den kalten Monaten an der „Riviera des Allgäus“ aufhält, wie Hopfen am See auch oft genannt wird, kann die wunderschöne Landschaft hier bei tollen Winterwanderungen kennenlernen, die viele abwechslungsreiche Impressionen bieten. Neben einer Rundtour um den Hopfensee ist zum Beispiel auch die Hopfensee-Südrunde wärmstens zu empfehlen. Sie führt über sonnige Felder und durch märchenhaft verschneite Wäldchen, in denen die ganze Familie jede Menge entdecken kann. Die ca. 4,9 Kilometer lange Winterwanderung dauert eine gute Stunde und kommt ohne jegliche Anstiege aus, sodass sie sich auch für Familien mit Kindern und Senioren hervorragend eignet. Der Start- und Zielpunkt ist ein kleiner Wanderparkplatz in der Nähe des Gasthofs Wiesbauer. Von der OAL 2 in Richtung Hopferau führt kurz vor einem Bahnübergang ein Weg ab, der zu diesem Parkplatz führt. Als Ausrüstung werden für die Wanderung feste Schuhe und warme Winterkleidung empfohlen.

Die hier vorgestellte Winterwanderung verläuft südlich des Hopfensees, der zu den schönsten Seen im Allgäuer Königswinkel gehört. Er ist das ganze Jahr über ein beliebtes Freizeitparadies, das Erholungssuchende, Naturliebhaber und Aktivsportler anlockt. Während hier im Sommer die Badefreunde im sauberen Wasser ihren Spaß haben, steht der Hopfensee in den kalten Monaten vor allem bei Schlittschuhläufern hoch im Kurs, die vor dem grandiosen Bergpanorama ihre Kurven drehen. Besondere Erlebnisse versprechen nun auch Spaziergänge über das glitzernde Eis des Sees sowie die Allgäuer Kultsportart Eisstockschießen, der hier gerne nachgegangen wird. Die Einheimischen bringen Touristen diesen vergnüglichen Sport, der dem Curling ähnelt, gerne näher. Herrliche Winterimpressionen bieten Wanderungen durch die malerische Schneelandschaft, wie die hier präsentierte Hopfensee-Südrunde.

Auf dem Parkplatz wenden Sie sich nach rechts und wandern durch den schönen Wald am Ufer des Hopfensees entlang. Die kalte Winterluft ist eine echte Wohltat und im Wald können Sie sich auf abwechslungsreiche Eindrücke freuen. Durch die mächtigen verschneiten Fichten glitzert das Eis des Sees hindurch und die Stille des Winterwaldes lädt dazu ein, zur Ruhe zu kommen und die Sorgen des Alltags hinter sich zu lassen. Mit ein wenig Glück sichten Sie unterwegs einige Waldbewohner bei ihrer Suche nach Nahrung. An der Weggabelung hinter der Achbrücke spazieren Sie in Richtung Füssen weiter, um bald darauf über weitläufige Felder zu gelangen, die herrliche Ausblicke ermöglichen.

Zunächst dominiert vor allem der markante Säuling die Bergszenerie, aber schnell tauchen viele weitere imposante Gipfel in Ihrem Blickfeld auf, wie unter anderem auch der Falkenstein. Auf diesem Berg thront Deutschlands höchstgelegene Burgruine, die wegen ihrer exponierten Lage zu den Top-Sehenswürdigkeiten im Allgäu gehört. Nach der Birkenallee biegen Sie rechts ab, um über breite Wege entlang des Hopfensee-Ufers langsam zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Orientierung bieten die Hinweisschilder zum „Wiesbauer“. Nach der Tour können Sie sich in dem Gasthof mit einem warmen Getränk aufwärmen und mit Allgäuer Leckereien stärken.

Die Hopfensee-Südrunde fasziniert mit sehr schönen winterlichen Natureindrücken und phantastischen Aussichten auf die verschneiten Berge. Diese gemütliche Tour sollten Sie bei Ihrem Winterurlaub in Hopfen am See nicht verpassen. 

<< Die ca. elf Kilometer lange Tour zu den Burgruinen Vilsegg und Falkenstein | Die ca. 5,9 Kilometer lange Hopfen-Faulensee-Runde >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!