Einer der schönsten Bräuche im Allgäu: Der jährliche Viehscheid im Herbst

Viehscheid Koessel

Einer der schönsten und beliebtesten Bräuche im Allgäu ist der jährliche Viehscheid im Herbst. Wenn die Rinder, die den Sommer auf den Bergwiesen in den Allgäuer Alpen verbracht haben, wieder ins Tal zurückgeführt werden, wird dies von Feierlichkeiten und festlichen Umzügen begleitet. Auch rund um den Füssener Ortsteil Hopfen am See kann man diese alte Tradition miterleben.

Jedes Frühjahr wird das Vieh auf die malerischen grünen Wiesen in den Allgäuer Alpen gebracht, wo es den Sommer verbringt. Im Herbst, wenn die Tage wieder kälter sind, werden die Tiere zurück ins Tal getrieben, um ihren Besitzern ausgehändigt zu werden. Diese Prozedur, im Allgäu als Viehscheid bekannt, ist von allerlei festlichen Aktivitäten begleitet. Die sogenannte Kranzkuh, welche die Herde anführt, bekommt einen aufwendig gestalteten Kopfschmuck mit Kreuzen und Glocken, die die bösen Geister vertreiben. Auf dem Scheidplatz in den Allgäuer Gemeinden warten zahlreiche Einheimische und Touristen auf die Tiere und heißen sie bei zünftiger Musik willkommen. Nachdem die Rinder übergeben worden sind, gehen die Feierlichkeiten bei Speis und Trank in Festzelten weiter. Der Allgäuer Viehscheid hat in vielen Gemeinden mittlerweile Volksfestcharakter und ist eine echte Attraktion. Wer bei seinem Aufenthalt an der Riviera des Allgäus auch etwas bayerische Ursprünglichkeit und Tradition kennenlernen will, sollte sich den Viehscheid nicht entgehen lassen.

In Schwangau – dem Dorf der Königsschlösser – findet der Viehscheid 2015 am Samstag den 12.09. statt. Um ca. 12:30 Uhr erreicht dann eine Herde mit etwa 210 Jungtieren, die den Sommer auf der Alpe Jägerhütte und der Altenberger Alm verbracht haben, den Ortsteil Hohenschwangau, wo sie von Schaulustigen und zünftiger Musik willkommen geheißen werden. Bei einem festlichen Umzug mit Musikkapellen und Trachtenträgern geht es anschließend in den Schwanseepark, in dem die Tiere ihren Besitzern ausgehändigt werden. Danach wird am Bauhof am Schwanseepark gemütlich bei Musik und kulinarischen Leckereien gefeiert. Einen Ausflug zum Viehscheid in Schwangau kann man auch wunderbar mit anderen Aktivitäten in der Gemeinde kombinieren. Eine Besichtigung der Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau ist bei einem Allgäu-Urlaub fast schon Pflicht, aber auch das Museum der Bayerischen Könige und die Königliche Kristall-Therme halten jede Menge Spaß und interessante Eindrücke bereit. Aktive Menschen werden den Tegelberg mit seinen Sport- und Freizeitangeboten lieben.


Am Mittwoch den 16.09. 2015 findet der Viehscheid in Nesselwang an der Alpspitz statt. Um ca. 10:00 Uhr trifft hier eine Herde mit etwa 100 Tieren auf dem Festplatz beim Parkplatz der Alpspitzbahn ein. Nachdem die Rinder feierlich an ihre Besitzer zurückgegeben wurden, geht es im beheizten Festzelt bis in den Abend hinein feuchtfröhlich zu. Wer möchte, kann an der Alpspitzbahn zwischendurch abwechslungsreichen Aktivitäten nachgehen. Hier gibt es zahlreiche tolle Wanderwege, die durch eine traumhafte Allgäuer Bergnatur führen. Außerdem sorgt eine Sommerrodelbahn für Spaß bei Groß und Klein. Ein ganz besonderes Erlebnis ist das sogenannte Gondeling, bei dem man hoch über der Erde in einer freischwebenden Gondel ein leckeres Dinner genießt.


Auch in Buching (21.09.), in Pfronten ( 12.09. + 19.09.) und in weiteren Allgäuer Orten besteht die Möglichkeit, den Viehscheid mitzuerleben. Dieser traditionelle Brauch verspricht jede Menge Spaß, interessante Impressionen und Einblicke in die Ursprünglichkeit des bäuerlichen Lebens in Bayern.

<< Den goldenen Herbst an der Riviera des Allgäu´s verbringen | Die schönste Zeit des Jahres zum Wandern: Der Herbst >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!