Die Gaichtpass-Oberjoch-Runde

Landhaus Kossel Gaichtpass

Die 89,2 Kilometer lange Gaichtpass-Oberjoch-Runde gilt als Rennrad-Klassiker zum Reinschnuppern in das Allgäuer und Tiroler Bergland. Die Tour verläuft weitestgehend gemütlich, hält aber auch zwei anspruchsvolle Anstiege am Gaichtpass und in Oberjoch bereit, die eine gute Kondition verlangen. An warmen Tagen laden die Seen am Wegesrand zu einer erfrischenden Abkühlung zwischendurch ein.

Herrliche Naturimpressionen im Allgäu und in Tirol, zwei mittelschwere „Bergwertungen“ und Badespaß in schönen Voralpenseen – die Gaichtpass-Oberjoch-Runde verspricht einen gelungenen Urlaubstag auf dem Rennrad. Das grenzüberschreitende Rennradrevier rund um Füssen begeistert mit tollen Touren für jedes Konditionsniveau. Wer mag, kann hier gemütlich auf verkehrsarmen Nebenstraßen und Radwegen durch das Voralpenland rollen, aber auch an den Alpenpässen den sportlichen Ehrgeiz stillen. Die Gaichtpass-Oberjoch-Runde bietet eine gelungene Mischung aus beidem und sorgt so für Abwechslung und Spaß. Ausgangs- und Zielpunkt dieser Rennrad-Tour, die etwa 4 Stunden in Anspruch nimmt, ist die Tourist Information in Füssen. Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe gibt es auf dem Parkplatz P1 in der Kemptener Straße und im Parkhaus P5 „City / Sparkasse“. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Füssen kommt, erreicht die Tourist Info vom Bahn- und Busbahnhof aus in 5 Fußminuten. Es empfiehlt sich, die Gaichtpass-Oberjoch-Runde zwischen April und Oktober zu absolvieren. An warmen Sommertagen sollte man die Badesachen nicht vergessen!

Der erste Teil der Gaichtpass-Oberjoch-Runde verläuft gemütlich durch die Allgäuer und Tiroler Bergwelt und bietet die Gelegenheit, die Aussicht auf die Gipfel und die wohltuende Luft hier mit allen Sinnen zu genießen. Die Rennradfahrer starten vor der Tourist Info in Füssen und rollen zunächst in östlicher Richtung los, um den Lech zu überqueren und anschließend rechts nach Füssen-Ziegelwies abzubiegen. Wenig später fahren sie über die deutsch-österreichische Grenze und passieren Pinswang, Pflach und Reutte, bevor sie Weißenbach am Lech erreichen. Zwischen Weißenbach und dem malerischen Tannheimer Tal steht in der Folge die erste anspruchsvolle Herausforderung an. Auf der Tannheimer Straße Straße B199 geht es auf den 1093 Meter hohen Gaichtpass. Auf der Passstraße sind auch immer viele Auto- und Motorradfahrer unterwegs, sodass hier ein hohes Verkehrsaufkommen zu erwarten ist. Nachdem die Rennradfahrer den Anstieg gemeistert haben, folgt die Abfahrt, die sie durch eines der reizvollsten Alpentäler führt. Sie passieren den Haldensee und erreichen Tannheim – den Hauptort des Tannheimer Tals. Lohnenswert ist es hier, vom Rad zu steigen und sich von der Bergbahn auf das Neunerköpfle bringen zu lassen. Ein traumhafter Panoramaausblick ist dabei garantiert. Auch ein Abstecher zum schönen Vilsalpsee lohnt sich definitiv!

Nachdem die Rennradler im weiteren Verlauf der Tour Schattwald passiert haben, erreichen sie wieder deutsches Terrain. Nun steht der kurvenreiche Anstieg nach Oberjoch an, der nochmal ordentlich in die Beine geht und die Kraftausdauer testet. Oberjoch ist ein heilklimatischer Kurort, der zu Bad Hindelang gehört und Deutschlands höchstgelegenes Kirchdorf ist. Bei der folgenden Abfahrt passieren die Rennradler Unterjoch und Wertach, um schließlich den idyllischen Grüntensee zu erreichen. Das Gewässer, das nach dem Berg Grünten benannt wurde, ist ein beliebter Badesee mit idyllischen Liegewiesen an den Ufern. Hier kann man wunderbar picknicken, Sonne tanken und sich eine Abkühlung im kalten Wasser verschaffen. Die Gaichtpass-Oberjoch-Runde verläuft weiter über Nesselwang, Hertingen, Zell und Oberkirch an den Weißensee, der zum gleichnamigen Füssener Ortsteil gehört. Auch hier gibt es stille Plätzchen an den Ufern, die zum Verschnaufen und Baden ideal sind. Vom Weißensee sind es dann nur noch wenige Kilometer, bis wieder die Tourist Info erreicht wird.

<< Von Füssen aus zum Forggensee: Die Dampflok-Runde | Mit dem Rennrad zur Burgenrunde >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!