In atemberaubender Höhe: Die "highline 179"

Highline Koessel

Die highline 179 ist eine Ende 2014 eingeweihte Fußgängerhängebrücke, die in atemberaubender Höhe über das Tal in der Naturparkregion Reutte verläuft. Die 406 Meter lange Brücke gilt als längste Seilhängebrücke der Welt und ermöglicht phantastische Ausblicke auf das malerische Voralpenland.

Nur circa 20 Kilometer von den berühmten Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau entfernt sorgt seit November 2014 eine außergewöhnliche Attraktion für Aufsehen, die einmalige Eindrücke und echte Adrenalinkicks verspricht. Die highline 179 in der Naturparkregion Reutte führt in schwindelerregender Höhe über ein Tal und die namensgebende Fernpasstraße 179, und verbindet die Ruine Ehrenberg mit dem Fort Claudia. Die von 8 überdimensional großen Felsankern getragene und von 4 Stahlseilen gehaltene Brücke wurde bereits Ende des vergangenen Jahrhunderts geplant. Die Verantwortlichen erweiterten die Pläne jedoch mehrmals in dem ehrgeizigen Bestreben, die Brücke in das Guinness Buch der Rekorde zu bringen. Am 23. November 2014 wurde die highline 179, die ein Eigengewicht von 70 Tonnen aufweist und bis zu 500 Personen gleichzeitig trägt, dann schließlich eröffnet. Sie kann täglich von 8.00 bis 22.00 Uhr begangen werden. Die Mitnahme von Kinderwagen ist aufgrund der Gehwegbreite von 1,2 Metern nicht möglich; diese können jedoch an den Portalen abgestellt werden. Bei der Überquerung der highline 179 bieten sich einem phantastische Ausblicke auf die umliegende Landschaft und wahrlich einmalige Eindrücke. Genügend Schwindelfreiheit sollte man allerdings mitbringen, um sich auf die Brücke zu wagen.

Die highline 179 befindet sich in einer Gegend, die ihren Gästen ohnehin viele abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten ermöglicht. Zahlreiche Wander- und Radfahrwege führen hier zu attraktiven Sehenswürdigkeiten wie Kirchen und Burgen. Direkt bei der Seilhängebrücke liegt die Burgenwelt Ehrenberg, die als eines der wichtigsten Festungsensembles Mitteleuropas gilt und heuer ein beliebtes Ausflugsziel ist. Dort wo im Mittelalter Kriege tobten und zahlreiche Adelsleute zu Gast waren, kann man heute in einem spannenden Museum in die Welt der Ritter und Burgfräulein eintauchen. Des Weiteren gehören eine Schaufestung, eine interessante Naturausstellung rundum den Lech und einige weitere Attraktionen zur Burgenwelt Ehrenberg. Der Nachwuchs kann hier an einer Museumsrallye teilnehmen, sich zum Ritter schlagen oder Burgfräulein ernennen lassen und auf einem tollen Burgspielplatz Spaß haben. Für das leibliche Wohl sorgt ein Gasthof mit leckeren Allgäuer und Tiroler Köstlichkeiten.

Ebenfalls empfehlenswert, wenn man in der Gegend verweilt, ist ein Ausflug auf den Erlebnisberg Hahnenkamm. Zu Fuß oder mit der Seilbahn geht es hinauf auf 1730 Metern Höhe, wo einem reizvolle Höhenwanderwege in einer faszinierenden Berglandschaft erwarten. Die Aussicht von hier auf das weite Voralpenland ist grandios! In den kalten Monaten beherbergt der Hahnenkamm ein attraktives, familiäres Skigebiet. Lohnenswert ist des Weiteren ein Besuch der Alpentherme Ehrenberg, in der Groß und Klein mit Blick auf die Burgenwelt Badespaß in verschiedenen Erlebnisbecken genießen können. Außerdem gibt es hier eine moderne und große Wellnesslandschaft, die perfekte Wohlfühlmomente garantiert und die Möglichkeit bietet, sich mal rundum verwöhnen zu lassen. Angebote speziell für Kinder, Beauty-Anwendungen und kulinarische Genüsse runden das Angebot der Alpentherme ab.

Die imposante Seilhängebrücke highline 179 und die weiteren Attraktionen in der Naturparkregion Reutte garantieren einen spannenden und abwechslungsreichen Urlaubstag. Wer sich im Königswinkel aufhält und noch interessante Unternehmungen sucht, sollte die längste Fußgängerhängebrücke der Welt unbedingt kennenlernen.

<< Mit dem Fahrrad auf den Spuren von König Ludwig II. unterwegs | Die Dreiländereck-Runde >>

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!